Lions-Club vergibt 15.000 Euro Spenden

Obwohl der Lions-Club Chemnitz Schmidt-Rottluff seinen jährlichen Benefizball im Oktober wegen coronabedingter Einschränkungen abgesagt hat, haben potenzielle Gäste für soziale Zwecke gespendet. Die so zusammengekommene Summe stockten Clubmitglieder auf, sodass 15.000 Euro verteilt werden können. Üblicherweise besuchen den Ball etwa 350 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur. Mit den Einnahmen unterstützt der Lions-Club gemeinnützig, vornehmlich karitativ tätige Vereine, Einrichtungen und Einzelpersonen. Seit dem ersten Ball 1995 wurden laut dem Club insgesamt mehr als eine halbe Million Euro vergeben. Diesmal geht das Geld an den Trägerverein "Perspektiven für Familien", das Haus Kinderland, die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, den Domizil-Verein, die Kita Regenbogen und den Landesverband Sachsen der Deutschen Multiple-Sklerose-Gesellschaft. (gp)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.