Niederfrohna feiert neuen Lindenhof

Ein solches Programm hat es in Niederfrohna selten gegeben: Im Lindenhof sind am Freitagabend mehrere Chöre (Foto: Spatzenchor) und Musikgruppen sowie der Carnevalsclub aufgetreten. Anlass der außergewöhnlich fröhlichen Feier, in die der Neujahrsempfang integriert war: Der Umbau der ehemaligen Gaststätte Lindenhof zur Begegnungsstätte ist nach knapp zwei Jahren abgeschlossen. Bürgermeister Klaus Kertzscher sprach von einem "historischen Moment". Der lange leer stehende Lindenhof habe beschämend ausgesehen. Künftig solle er der Begegnung der Generationen dienen. Sachsens Umweltminister Thomas Schmidt und Limbach-Oberfrohnas Oberbürgermeister Jesko Vogel sorgten mit kurzweiligen Grußworten für Lacher. So brachte Vogel seine Freude darüber zum Ausdruck, dass die Niederfrohnaer "nicht mehr in der Stadthalle rumlungern" müssten. Zum Abschluss des offiziellen Teils mit 200 geladenen Gästen wurde draußen ein Feuerwerk gezündet. Anschließend lud Moderator Hansy Vogt zum Tanz. Am morgigen Sonntag können sich alle Interessierten den neuen Lindenhof von 10 bis 18 Uhr bei einem Tag der offenen Tür anschauen. Auch dann wird es ein Musikprogramm geben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...