Spediteur will den Güterverkehr auf der Schiene wiederbeleben

An der Fraunhoferstraße ist ein moderner Umschlagplatz zwischen Eisenbahn und Lastwagen entstanden. Er soll allen Unternehmen offenstehen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    PeKa
    29.03.2015

    Nur mal zum Vergleich: In Australien werden 39,4 % über die Schiene transportiert und 35,1 % über Lkws. In den USA war ein Anstieg bei der Schiene von 29,5% auf 40% zu verzeichnen und über die Straße werden nur 28% transportiert. Warum sollte die "Stadt der Moderne" nicht auch mal etwas aus den Staaten der Moderne übernehmen?

  • 2
    0
    nochChemnitzer
    28.03.2015

    "Mit dem Umstieg auf die Schiene werde somit nicht nur Verkehr von der Autobahn, sondern auch aus der Stadt heraus verlagert." Bei dieser Aussage komme ich mir besonders in diesem Fall ziemlich veralbert vor! Keine größere Stadt siedelt derartige Logistikzentren im Zentrum an oder erteilt dazu Genehmigungen. Es wird vergessen dass die Güter mit Sattelzügen und anderen großen LKW erst dorthin gebracht bzw abgeholt werden. Logistikzentren und z.B. Großhandel gehören an den Rand der Stadt. Ich kann über die drittklassige Stadtplanung schon lange nicht mehr lachen. Es reicht leider nicht sich den Beinamen: "Stadt der Moderne" zu geben, man kann dann immernoch das Gegenteil sein.

  • 1
    3
    alandy
    28.03.2015

    Güter auf die Schiene,das war schon mal so ne Schnapsidee,dann kam JUST in TIME... und die Güter standen auf der Autobahn zum Abruf bereit.Wer brauch in Chemnitz ne 10 m hohe Halle,nen 30 t Kran,ne 60 t Waage,wer lagert Maschinen monatelang ein,wer soll solche Gewichte transportieren und woher sollen die überhaupt kommen(Windräder-Mode-Lebensmittel ?)DB-AG und Chemnitz das geht im Personenverkehr nicht gut und wird im Güterverkehr enden wie vor Jahren im Güterbahnhof-Süd,Containerbahnhof Kappel,Güterbahnhof am alten Schlachthof usw. Und die Mitarbeiteranzahl zeugt ja auch nicht nicht gerade von nem Boom.Bei der feierlichen Inbetriebnahme muss ja der Teufel los gewesen sein...Was bedeutet überhaupt-diskriminierungsfreier Zugang zum Bahnnetz- ???

  • 1
    3
    Interessierte
    28.03.2015

    Spediteur will den Güterverkehr ´auf der Schiene` wiederbeleben
    Da hat der Mann eine gute Idee ...
    Vielleicht sollte man noch einiges anderes ´wiederbeleben`....



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...