Stadtgrün - Chemnitz nimmt an Wettbewerb teil

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, lobt zum ersten Mal den Bundespreis Stadtgrün aus. Der Preis würdigt außergewöhnliches Engagement für urbanes Grün, vielfältige Nutzbarkeit, gestalterische Qualität, innovative Konzepte und integrative Planungsansätze. Jetzt hat der Stadtrat die Verwaltung damit beauftragt, sich unter Einbezug von lokalen Akteurinnen und Akteuren der Stadtgesellschaft, für den Bundespreis Stadtgrün bis Ende der Einreichungsfrist am 9. April zu bewerben. Begründet wird der Entschluss, den die Fraktionsgemeinschaft Bündnis 90/Die Grünen eingebracht hatte, damit, dass Chemnitz eine Stadt mit viel Grün sei, die bereits auf verschiedene Prämierungen auf diesem Gebiet zurückschauen könne. Das Grünflächenamt schätzt den Zeitaufwand für die Bewerbung auf 24 bis 36 Arbeitsstunden ein, da es lediglich einer Einreichung schon realisierter Projekte mittels eines Onlineformulars bedürfe, heißt es in einer Stellungnahme der Stadt. (jpe)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...