Vier Schwerverletzte bei Unfall auf dem Südring

Ein Audi-Fahrer übersah ein kommendes Auto. In der Folge stießen zwei weitere Wagen frontal zusammen. Auch ein Kind kam zu Schaden.

Der Versuch eines 31-jährigen Audi-Fahrers, auf den Südring aufzufahren, hat am Mittwochabend einen schweren Unfall ausgelöst.

Wie die Polizei am späten Mittwochabend mitteilte, fuhr der Mann gegen 18.15 Uhr von der Stollberger Straße auf den Südring in Richtung Neefestraße. Am Ende des Beschleunigungsstreifens habe er auf den Südring gewechselt, beachtete laut einem Polizeisprecher dabei aber den Verkehr nicht ausreichend. So habe er einen in Richtung Neefestraße fahrenden VW Polo übersehen. Die Fahrerin habe abrupt ausweichen müssen. Dabei sei sie nach links über den Mittelstreifen geraten und frontal auf der Gegenfahrbahn mit einem VW Passat zusammengestoßen, welcher aus Richtung Neefestraße kam.

Dem Polizeisprecher zufolge wurden im Polo neben der 27-jährigen Fahrerin und einer 25-jährigen Mitfahrerin auch der achtjährige Sohn schwer verletzt. Auch der 35-jährige Passat-Fahrer kam bei dem Zusammenstoß zu Schaden. Alle vier Personen mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert werden.

Vor Ort an der Unfallstelle waren am Mittwochabend laut Auskunft des Polizeisprechers drei Rettungswagen, ein Notarzt, drei Feuerwehrfahrzeuge und die Ölwehr im Einsatz. An beiden Autos entstand Totalschaden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro. Zwei Abschleppdienste bargen die Fahrzeuge. Währenddessen konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es kam zwar zu Behinderungen, der Südring musste aber nicht gesperrt werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...