Warum ein 82-Jähriger seinen Führerschein abgeben muss

Der Chemnitzer hatte bisher noch nicht einmal einen Punkt in der Verkehrssünderkartei. Trotzdem bestrafte ihn das Gericht hart für einen Fehler.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

9Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    0
    Nixnuzz
    11.02.2020

    @Goschi: Dito. Nur hilft es diesem Betroffenen nicht weiter, das er unbedarft seine Fahrerlaubnis zurückbekommt.

  • 5
    1
    Goschi
    11.02.2020

    Nach meiner Meinung gibt es keinen Grund bei den Alten mit Überprüfungen anzufangen. Diese fahren eher den Verkehrsbedingungen angepasst als die Jungen, auch wenn es, zugegebenermaßen, manchmal nervig ist, wenn manche nur 60 kmh fahren, wo 100 gestattet ist. Ich sehe mehr Probleme bei den Jüngeren mit unangepassten zu schnellen fahren, riskanten Überholmanövern und in letzter Zeit kommen mir leider immer öfters welche mit den Handy teilweise auf meiner Fahrspur entgegen, in Kurfen werden die Kurfen auch bei Gegenverkehr geschnitten, das machen in der Relel die Älteren nicht. Bei ca. 30 T km Fahrleistung im Jahr bekomme ich jedenfalls diesen Eindruck. Auf Grund würde ich nicht diese Altersgruppe maßregeln.

  • 5
    4
    Nixnuzz
    03.02.2020

    @mops0106: Gute Überlegung. Vielleicht könnten hier Erkenntnisse aus der Arbeitsmedizin helfen. Es gab Grafiken zur Nerven-Impuls-Leitgeschwindigkeit in Abhängigkeit zum Lebensalter. So ab 50 Jahren trennten sich die einzelnen Personenergebnisse aber allen war eine deutlich absinkende Messkurve zugeordnet. Wann die Messzeiträume endeten weiß ich nicht mehr. Da die Untersuchungen von der BAUA in Dortmund bei Arbeitnehmern erfolgten, endeten deren Prüfbarkeit mit dem Eintritt in die Rente. Wo es noch zeitlich weiterreichende Erkenntnisse gibt - ?? Hintergrund damals war eine mögliche Nachschulung an neuen CNC-Maschinen...

  • 9
    4
    mops0106
    03.02.2020

    Ich habe das als Mitfahrer im Verwandten-/ Bekanntenkreis bei Fahrern um die 80 schon mehrfach erlebt, dass es zu brenzligen Situationen kam, da die Reaktionsgeschwindigkeit nicht mehr so schnell ist und sich damit die Reaktionszeit verlängert. Und diese Menschen sind bis jetzt über Jahrzehnte unfallfrei gefahren. Vielleicht wäre ein Gesundheitstest ab einem bestimmten Alter doch ganz gut?
    Es müssten allerdings mehr Kontrollen der Fahrtauglichkeit im täglichen Leben stattfinden. Leider sind dafür ja heute nicht mehr genügend Kapazitäten vorhanden. Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute alkoholisiert (alle Altersklassen) und unter Drogeneinfluss (hier wahrscheinlich eher die Jüngeren) Fahrzeuge führen.

  • 7
    8
    Nixnuzz
    02.02.2020

    Ich würd gern noch etwas über die Witterungsbedinungen am Tage des Unfalls wissen: Welche Temperatur, Uhrzeit und relative Luftfeuchtigkeit. Wie war der Sonnenstand und die Fahrzeuginnentemperatur. Besonders ob Wetterabhängige Kreislaufschwankungen bekannt waren. Wer also ohne jegliche Gesundheitseinschränkungen immer zu 100% zu jeglicher Jahres-,Tages- und Nachtzeit voll fahrfähig ist, sollte den 1. roten Daumen setzen.

  • 22
    2
    Nixnuzz
    01.02.2020

    Dann aber auch für 18 - 21 jährige ein psychologischer Stress-Test. Gegebenenfalls danach eine PS-Beschränkung für Pkw und Bike. Man kann ja solche Leute nicht einfach in den normalen Strassen-Verkehr reinlassen...

  • 26
    16
    AmZeisigwald
    31.01.2020

    Ab 75 Jahren bitte jedes Jahr ein ärztliches Attest. Sehvermögen,Reaktionensvermögen etc.
    Traut sich die Politik aber nicht ran...jemand muss doch noch die Autoindustrie päppeln.

  • 47
    3
    CPärchen
    31.01.2020

    Wenn er erst weiterfahren wollte, trotz des durch Sekundenschlaf ausgelösten Auffahrunfalls und aussagte, verwirrt gesesen zu sein, dann klingt die gerichtliche Entscheidung nachvollziehbar.

    Die Entscheidung ist auch zurecht unabhängig seiner Lebensleistung.

    Tut mir Leid für ihn, aber für andere ist es wohl besser.

  • 43
    9
    Lesemuffel
    31.01.2020

    So schwer die Entscheidung, den Führerschein im höheren Alter abzugeben auch ist, es wäre die einzig richtige Entscheidung im Interesse der eigenen Sicherheit und der seiner Mitmenschen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...