Dieses Jahr in Begleitung von Kornelia, der Nichte meines Mannes und in ihrem  Beruf als Ärztin, starte ich nach Namibia. Den alten Toyota Condor habe ich schon vorzeitig reservieren lassen. Er ist bestens geeignet auf den Schotterstraßen im Nordosten Namibias und wird leider ab März nicht mehr gelistet.

Es ist Regenzeit, und wir haben den Regen mitgebracht, worüber die Afrikaner  sehr froh sind. Unsere für gestern Abend geplante Bootsfahrt in den Sonnenuntergang ist leider ins Wasser gefallen. Wir haben noch einige Abende zur Bootsfahrt in Aussicht. 

Wir sind unterwegs mit dem Studenten Erastus, der durch Kornelia seit der 8. Klasse unterstützt wird. Erastus hat an der Maria Mwengere Schule im Oktober, November des letzten Jahres sein Abitur geschrieben. Er hat als einziger seines Jahrganges sein Abitur mit gutem Erfolg geschafft und sich somit für ein Studium an einer Universität in Namibia qualifiziert. Sein Studienwunsch für die Ausbildung als Pfleger ist leider nicht in Erfüllung gegangen, das nötige Kleingeld, die Studiengebühren für ein Semester konnte Erastus nicht rechtzeitig aufbringen.

So hat sich Erastus für das höhere Lehramt Mathematik und Naturwissenschaften eingeschrieben. Die Aufnahmegebühren und die Studiengebühren für ein Semester haben wir durch das Mayana Mpora Projekt für unseren Studenten beglichen. Zukünftig jedoch muss sich der junge Mann um die Finanzierung seines Studiums selbst kümmern. In Vorbereitung dessen haben wir beim Gouverneur und seinem Sekretär um Unterstützung seines Studiums gebeten. Der namibische Staat hat sich mit der generellen Abschaffung der Schulgebühren übernommen und muss somit die Studenten mehr in die Pflicht nehmen, so die Aussage des Gouverneurs. Sie sollen wenigstens die Hälfte der Studiengebühren selbst tragen. Das ist für viele Studenten kaum machbar, kümmern sich doch häufig die Familien um mehrere Waisenkinder. Mit der Frage konfrontiert, warum wir als Sponsoren nicht gleich das gesamte Studium finanziell absichern wollen, berichte ich über unser Mayana Mpora Projekt, wieviele Kinder wir beginnend in der Vorschule bis zum Abschluss der 12. Klasse unterstützen. Das hat den Gouverneur beeindruckt und milde gestimmt. Er wird darüber zu befinden haben, ab zweitem Semester Erastus ein Darlehen zu gewähren. Als Gegenleistung werden vom Studenten entsprechend gute Leistungen erwartet.

Weitere Blog-Einträge