In Ihrem Ethikunterricht und darüber hinaus haben sich die Schüler der 4. Klasse aus Eppendorf mit ihren Lehrern intensiv mit dem Leben der Kinder in Namibia und speziell mit den KIndern im Kavangogebiet auseinandergesetzt. Sie möchten vor allem dazu beitragen, dass die Kinder die Schule besuchen können. Seit 2009 besteht Kontakt zwischen beiden Schulen.

Nach ihrer großartigen Hilfsaktion zum 1. Advent letzten Jahres unterstützen die Eppendorfer auch in diesem Jahr aktiv die Schüler in Afrika.Durch ihre Hilfe in der Nachbarschaft haben sie mit ihrem Erlös einen beträchtlichen Anteil des Schulgeldes für ihre Kinder der 4. Klasse übernommen. Oft können Kinder nicht zur Schule gehen, da das Schulgeld nicht gezahlt werden kann. Je Kind in der Kayengona Schule sind das zur Zeit N$ 120 im Jahr, etwa 12 €. Zusammen mit ihrer Lehrerin und einer Mutter haben die Kinder Postkarten mit Glücksakrostichons gestaltet und verkauft. Ich möchte ähnliches mit Schülern in Afrika durchführen. Diese Idee stelle ich nun dem Lehrer in Namibia vor. Er nimmt das begeistert auf. Iris aus München und ich übernehmen dazu eine Unterrichtsstunde in der 4. Klasse. Wir schreiben das Wort HAPPYNESS an die Tafel und bitten die Kinder zu jedem Buchstaben dieses Wortes einen Begriff zu finden, der sie glücklich macht. Es ist nicht so einfach für die Schüler, dies in Englisch umzusetzen. Englisch ist für sie die Zweitsprache, die sie ab der ersten Klasse in der Schule erlernen. Ab der vierten Klasse wird der Unterricht ausschließlich in englischer Sprache abgehalten. Nach anfänglicher Schüchternheit zu Beginn unserer Stunde schreiben die Kinder auf, dass es sie glücklich macht, einen Lehrer zu haben, mit Freunden in der Schule zu singen, einen Apfel zu essen. Sie lieben es, schwimmen zu gehen, auf einem Stuhl zu sitzen und Schuhe zu tragen. Als Hausaufgabe beauftragen wir die Kinder ein Bild dazu zu malen.

Eine 7. Klasse aus Dallas, Texas hat sich zur Aufgabe gemacht, eine 7. Klasse in der Kayengona Schule zu unterstützen. Sie haben 10 Pakete mit gebrauchter Kleidung geschickt und uns beauftragt für 7 Schüler Schuluniformen zu kaufen und das Schulgeld zu bezahlen. Die Übergabe organisieren wir mit einem Lehrer der 7. Klasse in einer weiteren Unterrichtsstunde. Für die Studienzeit an diesem Nachmittag, sie findet täglich von 14 Uhr - 16 Uhr in der Schule statt, beauftragen wir die Schüler in Gruppen Briefe an die Schüler nach Texas zu schreiben.

Zur Bildstrecke

Weitere Blog-Einträge