Autobahn - Abstandskontrolle mit Hubschrauber

Lichtenau.

50 Meter sollen es eigentlich sein, doch häufig sind es nur wenige Meter. Mit einem Hubschrauber ist die Polizei auf den Autobahnen 4 und 72 zu dicht auffahrenden Fahrzeugen auf die Spur gekommen. Im Rahmen von Abstandskontrollen hatten die Beamten der Chemnitzer Verkehrspolizei am Donnerstag Unterstützung aus der Luft. Von 9 bis 13 Uhr wurden am Anhalteort an der Rastanlage "Auerswalder Blick" in Lichtenau neun Fahrzeuge kontrolliert, darunter sechs die durch die Hubschrauberunterstützung auffällig wurden. Fünfmal registrierte die Polizei Abstandsverstöße, darunter zwei mit Tempoüberschreitung bzw. zwei mit Überholen im Überholverbot. Zudem stellten die Beamten ein Auto fest, der einen anderen Pkw abschleppte, dies jedoch mittels zweier zusammengeknoteter Spanngurte. Dem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...