CFC: Großsponsor Eins ist raus

Der insolvente Fußball-Regionalligist Chemnitzer FC muss ab sofort ohne das Sponsoring von Eins Energie auskommen. Er habe eine weitere Zusammenarbeit mit Eins abgelehnt, teilt Insolvenzverwalter Siemon mit. Als Grund nennt er Forderungen des Energieversorgers, die er nicht erfüllen könne. Eins hatte eine jährliche Unterstützung in Höhe eines sechstelligen Betrages geboten.

Der Energieversorger hatte den CFC in den vergangenen Jahren gesponsert und dem Verein 2016 ein Darlehen in Höhe von 1,5 Millionen Euro gewährt. Der kaufmännische Geschäftsführer von Eins, Herbert Marquard, war zeitweise Mitglied des CFC-Vorstands. (lumm)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
 Artikel versenden
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
2Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    2
    Zeitungss
    15.07.2018

    Der Kunde von EINS sollte es wohlwollend zu Kenntnis nehmen, wenn dort jemand den "Notstopp" drückt.

  • 1
    3
    698236
    14.07.2018

    Die wahren Freunde des CFC!??? Es ist kaum zu glauben, dass dies auch noch an die Öffentlichkeit gelangt! Hier scheint die Rechtsberatung von EINS völlig versagt zu haben. Oder? Gewinne machen nicht nur mit Strom, sondern mit Sponsoring. Eigene Fehler vertuschen auf Kosten des Insolvenzrechts? Wer sitzt da eigentlich im Aufsichtsrat? Bestimmt nur komptetente Personen, die in ihrer Abicht hatten, nur immer das Beste für den CFC zu entscheiden. Und das auch noch nach der Inolvenz!????



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...