Giffey in Chemnitz: Mehr Geld für Demokratieprojekte gegen Hass und Hetze

Die Familienministerin besucht nach den Ausschreitungen rechter Gruppen erneut Chemnitz. Sie kommt nicht mit leeren Händen. Die Stadt bekommt mehr Geld für Demokratieprojekte gegen Hass und Hetze. Kritik an Besuchen von Bundespolitikern in Chemnitz weist Giffey zurück.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    11
    ArndtBremen
    04.11.2018

    Mit den 3,2 Millionen dürften dann ja auch die Kosten für den linksradikalen Aufmarsch auf dem Johannisplatz abgedeckt werden und die Pfandringe für hilfsbedürftige Rentner bezahlt werden.

  • 15
    9
    Distelblüte
    04.11.2018

    @BlackSheep: Demokratie erschöpft sich nicht im Recht, für seine eigenen Interessen zu demonstrieren.
    Und ich glaube tatsächlich, dass viele Menschen der ehemaligen DDR, die während ihres kompletten Lebens durch eine Diktatur geprägt wurden (und ihre Eltern durch die Diktatur davor) sich in manchen Fällen schwer tun, sich im demokratischem Alltag zurecht zu finden oder gar zu beteiligen. Lesen Sie einmal ein paar Kommentare von @aussaugerges oder @Interessierte. Da wird die glorreiche DDR-Zeit beschworen, vielleicht auch die Mauer zurück gewünscht und auf die geschimpft, die im Gegensatz zu ihnen an demokratischer Vielfalt und Weltoffenheit nichts Schlechtes sehen.
    Demokratie muss es auch aushalten, dass solche rückwärts gewandten Menschen zu Wort kommen, von den rechten Demagogen ganz zu schweigen. Aber diese müssen es ebenso aushalten, dass ihnen der Gegenwind scharf ins Gesicht bläst.

  • 13
    12
    gelöschter Nutzer
    04.11.2018

    Die Leute nutzen ihr Recht auf Demonstrationsfreiheit und man glaubt den Menschen Nachhilfe in Demokratie geben zu müssen,wie lächerlich ist das denn?
    Frau Giffey, Sie sollten sich eher die Frage stellen warum im Osten nach knapp 30 Jahren Demokratie viele Menschen Demokratie für überbewertet halten, kann das mit dem Erleben in den 30 Jahren zusammenhängen?

  • 9
    7
    huhnvoncrossen
    03.11.2018

    Ein Bild das nicht zum Thema passt!

    Haß & Hetze???



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...