Märchenhafter Saisonstart an der Talsperre Kriebstein

Der Mittelsächsische Kultursommer beginnt mit einem Osterfest sein Programm. "Freie Presse" ist mit von der Partie und verschenkt Schokohasen. Kinder müssen dafür nur eine Aufgabe erfüllen.

Kriebstein.

Vor der Schneekönigin fürchtet sich im Märchenreich des Mittelsächsischen Kultursommers (Miskus) niemand mehr, schon gar nicht in diesem Jahr. Geschäftsführer Jörn Hänsel blickt dem traditionellen Saisonstart gelassen entgegen: "Der Miskus ist gut vorbereitet, die Schiffe sind ja auch schon unterwegs." In früheren Jahren habe das Wetter nicht immer mitgespielt, aber mit Eis auf dem Stausee sei nun wirklich nicht mehr zu rechnen.

So wird Familie Osterhase die Saison an und auf der Talsperre Kriebstein eröffnen, und die "Freie Presse" ist wie gewohnt mit im Boot und stiftet Schokohasen. Die gibt es für alle Kinder, die ein selbst gemaltes Märchenbild mitbringen oder vor Ort malen. Darauf sollte im besten Fall das Rotkäppchen zu sehen sein, denn das ist in diesem Jahr die Hauptfigur. Der Grund dafür ist einfach: Rotkäppchen besucht mal nicht die Großmutter, sondern feiert am Karfreitag seinen 209. Geburtstag. Jedenfalls geht das von Pressesprecherin Gina Gottwald verkörperte Mädchen mit dem roten Käppchen davon aus. "Die anderen Märchenfiguren wollen ihr aber einen Streich spielen", verrät Hänsel, der im Februar die Geschäftsführung des Miskus übernommen hatte. Er wird in seiner angestammten Rolle als Hasenvater zu erleben sein.


Los geht es um 10 Uhr im Hafengelände an der kleinen Freilichtbühne, wo Familie Osterhase und deren Freunde die zahlreichen Besucher erwarten. Märchenkönig Norbert von der Burg Kriebstein hat auch in diesem Jahr wieder alle Märchenfiguren eingeladen, um den Frühling einzuläuten. Frau Holle und der Gestiefelte Kater dürfen da ebenso wenig fehlen wie der Koch, den der Hainichener Thomas Kühn zu seiner Paraderolle gemacht hat.

Nach dem Anspiel an Land stechen dann alle Märchenfiguren und Besucher gemeinsam in See und machen sich auf den Weg nach Lauenhain, um dort die Suche nach den leckeren Osterüberraschungen fortzusetzen. Für alle Kinder ist die Fahrt frei, da der Osterhase für sie die Kosten übernimmt. Im Hafengelände sorgen außerdem das Spielemobil "Freizeit Franz" und ein Karussell für Unterhaltung. Auch für die Verpflegung ist gesorgt.

Die Ausflugsschiffe auf der Talsperre Kriebstein sind bereits seit dem 30. März wieder unterwegs. Dank des sonnigen Wetters begann die Fahrgastschifffahrt zwei Tage früher als geplant. Auch der Fähr- und Linienverkehr läuft nach Fahrplan. Zweckverbandschef Thomas Caro ist mit dem Zuspruch bislang zufrieden. Die aus fünf Schiffen bestehende Flotte hat 2018 mehr als 100.000 Passagiere über die Talsperre gefahren. Damals waren die Schiffe aufgrund anhaltenden Frosts erst am 7. April in die Saison gestartet.

Saisonstart: Zum Karfreitag wird die Talsperre wieder traditionell in der Hand von Märchenfiguren liegen. Der Märchenkönig ruft um 10 Uhr an der Freilichtbühne alle Kinder zu sich. Dann Abfahrt nach Lauenhain, um die Suche nach den Osterüberraschungen fortzusetzen. Die Fahrt für Kinder ist frei. Es gibt Linienrundfahrten: Kriebstein Hafen-Lauenhain-Kriebstein Hafen; ab Kriebstein Hafen: 11, 12.30, 14 und 15.30 Uhr; Linienfahrten: Kriebstein Hafen-Erlebach-Kriebstein Hafen; ab Kriebstein Hafen: 10, 12, 13, 15 und 17.30 Uhr; Linienfahrten: Kriebstein Hafen-Lochmühle-Kriebstein Hafen; ab Kriebstein Hafen: 12 und 15 Uhr. Eine Einzelfahrt kostet 12 Euro, "Freie Presse"-Leser zahlen 11 Euro. Ermäßigt kosten Tickets 8 Euro. Kinder unter vier Jahren haben immer freie Fahrt. Weitere Infos zu den Veranstaltungen gibt es im Internet unter: www.kriebsteintalsperre.de.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...