So könnte das neue Stadtfest aussehen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nach der Absage in diesem Jahr soll 2020 ein neues Format der Veranstaltung Premiere feiern. Konkrete Vorschläge gibt es bereits.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    25.03.2019

    Hier im ersten Beitrag spricht man auch davon …

    Und im zweiten Beitrag geht es für Mitteldeutschland um den Frühling in Chemnitz
    https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video-284936_zc-7748e51b_zs-1638fa4e.html

    Und hier geht es für Brandenburg um den Frühling in Chemnitz ab 23.min.
    https://www.rbb-online.de/rbbum6/archiv/20190322_1800.html

  • 0
    2
    Interessierte
    25.03.2019

    Das Riesenrad wegzulassen und damit auch die gesamten Fahrgestelle , wäre natürlich auch der erste Schritt , um den Rummel auf der Brückenstraße zu entfernen , vorbereitend schon einmal für die in absehbarer Zeit geplante ´Kompakthaltestelle` für die neuerliche Straßenbahn auf der Brückenstraße

  • 0
    2
    Interessierte
    25.03.2019

    Das Riesenrad war Symbol des bisherigen Stadtfestes. Ob es auch künftig zum Festbild gehört, ist möglich, aber nicht sicher.
    ( das wäre meine Frage gewesen , ob denn bei neuen Ideen dann das Riesenrad wegfällt

    Das Parkfest und das Hutfest sprechen doch ein ganz anderes Klientel an ....
    Ersteres die Gäste und ihre Freunde und das Zweite die älteren , gesitteten Leute ; und auch das Bier-/ Weinfest hat andere Interessenten wie auch das Kindertagsfest

  • 14
    13
    881924
    22.03.2019

    Tja ganz einfach im Wahljahr kurz vor der Landtagswahl kann man das nicht gebrauchen. 2020 kann man mit der Sicherheitslage und Demos sprich der bunten Welt leben ;-)

  • 16
    12
    Progress
    22.03.2019

    Man rechnet demzufolge damit, dass die Gefährdungslage in 2020 besser wird. Auf Was Gründen sich die Hoffnungen und warum ist es nicht möglich die Stadt bereits bis September 2019 wieder so sicher zu machen, dass Großveranstaltungen durchgeführt werden können. Sind die Gefährdungsursachen bekannt? Wenn "Ja", wie werden diese bis 2020 beseitigt?

  • 18
    15
    Hinterfragt
    22.03.2019

    "...Absage in diesem Jahr aus Sicherheitsgründen..."
    Komische Logik, wenn das Ganze 2020 unter neuem Namen, mit neuem Konzept durchgeführt wird ist die Sicherheit gewährleistet???

    Will man das Ganze in 'ner Halle mit Sperrzone von 3km und überwachtem Luftraum, autarker Medienversorgung, ... und Einlass nur nach Leibesvisitation durchführen???

    Sorry, aber ich ziehe mir die Hosen nicht mit der Kneifzange an!