Stadt reißt nächsten Grenzwert

Rathaus untersagt größere Veranstaltungen

Der Wert an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist in Chemnitz innerhalb einer Woche auf 37,12 gestiegen. Damit ist am gestrigen Freitag der zweite Grenzwert von 35 überschritten worden. Deshalb sagte die Stadtverwaltung am frühen Nachmittag die für den heutigen Samstag geplante Museumsnacht ab. Schon die für gestern vorgesehenen Veranstaltungen in der Stadthalle fielen aus. Bereits am Vormittag war aus dem Rathaus die Ankündigung gekommen, dass angesichts steigender Infektionszahlen mit weiteren Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu rechnen sei.

Gleichzeitig weist die Stadtverwaltung daraufhin, dass nun Großveranstaltungen mit über 250 Besuchern untersagt sind. Für Sportveranstaltungen bedeutet das, dass sie ohne Zuschauer stattfinden. Das betrifft auch Heimspiele des CFC. Veranstalter und Betreiber von Betrieben, Sportstätten, Gaststätten, Hotels, Beherbergungsstätten sowie von Zusammenkünften im öffentlichen Raum müssen ab sofort personenbezogene Daten zur Kontaktnachverfolgung erheben. Ein dafür notwendiges Formular ist auf der Homepage der Stadt abrufbar. Eine zunächst angekündigte Sperrstunde ab 23 Uhr wurde von der Stadt am Nachmittag zurückgenommen.

Mit Stand vom gestrigen Freitag gibt es in Chemnitz 479 bestätigte Coronafälle. Damit stieg die Anzahl der positiv getesteten Personen gegenüber dem Vortag um 27. Laut Rathaus liegen 27 Personen im Krankenhaus, davon drei auf der Intensivstation. (gp)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.