Statistik - Mehr Sterbefälle als Geburten

Zwickau.

Der Kreis Zwickau hat das höchste Geburtendefizit unter den Landkreisen und kreisfreien Städten im Freistaat Sachsen. Wie das Statistische Landesamt mitteilte, lebten Ende Dezember 2018 genau 317.531 Einwohner im Landkreis, das sind 2457 weniger als im Jahr 2017. Als eine Ursache dafür wurde das Geburtendefizit ausgemacht. Demnach wurden 2428 neue Landkreisbewohner geboren, verstorben sind jedoch 5324. Das macht ein Negativsaldo von 2896 Personen aus. Das Minus bei den Einwohnerzahlen wurde allerdings durch einen verstärkten Zuzug von Menschen leicht abgeschwächt. Das Statistische Landesamt hat 8342 Personen gezählt, die aus anderen Landkreisen oder Bundesländern in die Region Zwickau gezogen sind. Den Landkreis haben 7897 Menschen verlassen. (nkd)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...