Tempo 30 vorerst nur bis Monatsende

Borna-Heinersdorf.

Ein Tempo-30-Abschnitt, der seit Ende vergangener Woche auf der Bornaer Straße zwischen den Einmündungen der Köthensdorfer Straße und der Sandstraße neben der Sparkassenfiliale ausgewiesen ist, soll vorerst nur bis zum 31. Mai gelten. Das hat die Stadtverwaltung am Montag auf Anfrage mitgeteilt. Die vorübergehende Geschwindigkeitsbegrenzung sei als Sofortmaßnahme angeordnet worden, um die Sicherheit der Fußgänger in diesem Bereich mit mehreren Geschäften und Bushaltestellen zu erhöhen, bis dort ein oder zwei Fußgängerüberwege angelegt werden. Dafür laufen laut Stadtverwaltung derzeit noch Verkehrszählungen und weitere Untersuchungen. Die Bürgerinitiative Bornaer Straße und Stadtrat Hans-Joachim Siegel (Linke) hatten die Überwege gefordert, nachdem mehrfach Fußgänger von Autos angefahren und verletzt worden waren. Von 2011 bis 2014 hatte auf der gesamten Bornaer Straße zwischen Leipziger Straße und Kreisverkehr Tempo 30 gegolten. Es wurde wieder aufgehoben, nachdem ein Unternehmen dagegen Widerspruch eingelegt hatte. (mib)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...