Wo der Weihnachtsbaum schon leuchtet

In einem Warenhaus im Zentrum wurde die Festbeleuchtung bereits eingeschaltet. Anderswo gibt es dafür einen festen Termin.

Etwas verwundert hat sich die Kundin bei einem Einkaufsbummel im Kaufhof vor einigen Tagen die Augen gerieben. "Draußen war Sommer und drinnen leuchteten die Weihnachtsbäume. Das fand ich ein bisschen schlimm", sagt die Frau aus dem Erzgebirge. Ähnlich kommentieren Nutzer auf Facebook den Beitrag eines Mannes, der vergangenen Samstag ein Foto beleuchteter Weihnachtsbäume im Kaufhof online gestellt hatte. "Schlimm sowas. Damit machen die Weihnachten irgendwann kaputt", schreibt eine Frau. "Weihnachten gehört in den Dezember... Die haben wohl keine Verkaufsideen mehr", meint ein Mann. Ein anderer vermutet nach einem Gespräch mit einer Verkäuferin, die frühe Weihnachtsdekoration im Kaufhof hänge mit der Fusion mit Karstadt zusammen.

Ob das der Fall ist, wollte "Freie Presse" von der Kaufhof-Pressestelle in Köln wissen. Doch das Unternehmen äußerte sich nicht zu den Gründen der frühen Festdekoration. Da "Freie Presse" auch keine Genehmigung zum Fotografieren im Warenhaus erhielt, wird ein Screenshot von Facebook gezeigt. Am Montag und Dienstag waren die Lämpchen der Tannenbäume im Einkaufstempel angeschaltet, am Mittwoch und Donnerstag nicht mehr.

Von weihnachtlichem Glitzer ist beim Nachbarn, der Galerie Roter Turm, noch nichts zu entdecken. "Wie immer wird bei uns die Weihnachtsbeleuchtung einen Tag nach Totensonntag angeknipst", sagt Centermanager Jörg Knöfel. Das ist 2019 der 25. November. Der Aufbau beginne jedoch Wochen zuvor, so Knöfel. Schon Mitte Oktober Weihnachtsbäume zu beleuchten, "halte ich für viel zu früh", erklärt Knöfel. Er sei überzeugt, dass die Kunden einen derart zeitigen Beginn kritisch sehen. In der Tat äußert sich die große Mehrheit bei Facebook negativ zu den glitzernden Kaufhof-Bäumen. "Mit immer früherer Weihnachtsdeko machen sie die ganze Vorfreude kaputt! Früher wurde das erst alles nach dem Totensonntag gemacht", bringt eine Frau die Meinung vieler auf den Punkt. Auch in der Sachsen-Allee wird die Deko am Tag nach Totensonntag angeschaltet. "Das war schon immer so Tradition und das wird vermutlich in den nächsten 100 Jahren so bleiben", sagt Centermanager Sven Schulze. Im Chemnitz-Center ist Weihnachten noch weit weg. "Wir feiern jetzt zwei Wochen Mittelalterfest", sagt Centermanager Thomas Stoyke. Anschließend bereite man sich auf den Black Friday am 29. November vor. An diesem Tag, der auf eine amerikanische Tradition zurückgeht und in Deutschland immer bekannter wird, gibt es in den Geschäften hohe Rabatte. Es sei deshalb gar nicht möglich, an Weihnachten zu denken, sagt Stoyke. Schon zu dekorieren, sei nicht nur zu früh, "auch bei den Kunden ist Weihnachten jetzt noch nicht verortet", meint er. Erst nach dem Totensonntag sei es so weit, dass das Chemnitz-Center weihnachtlich leuchte. Da der Aufbau aufwendig sei - unter anderem werden 40 Hütten aufgestellt -, starte man damit Anfang November.

Auch für Pfarrerin Dorothee Lücke ist noch nicht die Zeit für weihnachtliche Beleuchtung gekommen. Es gebe andere Themen. "Jetzt ist Herbst, wir haben gerade Erntedankfest gefeiert." Nun stehe der November an. "Wir beschäftigen uns in dieser Zeit mit Werden und Vergehen, erinnern uns an Verstorbene", sagt Lücke. Sie finde es "sehr schade", dass schon Weihnachtsbäume leuchteten, das schmälere die Vorfreude auf das Fest. Gerade diese Vorfreude sei doch "etwas Kostbares". Natürlich könne sie gerade in den nun folgenden dunklen Monaten das Bedürfnis vieler nach Licht verstehen. "Man kann eine Laterne oder eine Kerze anzünden", sagt sie. Traditionell werde erst nach dem Totensonntag die weihnachtliche Beleuchtung angeschaltet. Doch gerade Weihnachtsbäume leuchteten oft auch erst am 24. Dezember, so wie bei ihr zu Hause, sagt sie.


"Das ist doch nicht normal"

Regina Spranger (58 Jahre) aus Hilbersdorf: Die leuchtenden Weihnachtsbäume kommen viel zu früh. Schön ist das nicht. Ich habe das Foto von den Bäumen im Kaufhof bei Facebook gesehen. Da geht die Vorfreude doch verloren. Ich mache da jedenfalls nicht mit. Die Weihnachtsbeleuchtung wird nach dem Totensonntag angeknipst, der Weihnachtsbaum kurz vor Heiligabend.

Peter Wegner (64) aus Bernsdorf: Beleuchtete Weihnachtsbäume im Oktober? Das ist doch nicht normal! Wir haben doch noch Sommer. Damit sollte man mindestens bis zwei Wochen vor dem 1. Advent warten. Ich lasse mich so jedenfalls nicht zum Einkaufen locken. Ich kaufe auch noch keine Dominosteine oder Lebkuchen.

Nina Schreyer (28) vom Kaßberg: Die Weihnachtsbäume kommen zu früh. Das ist ähnlich wie das frühe Plätzchen essen. Macht man das jetzt schon, hat man die Plätzchen zum Fest über. Jetzt sollte man den Herbst genießen. Chemnitz sieht im Herbst am schönsten aus. Vielleicht waren die beleuchteten Bäume im Kaufhof nur ein Test und jemand hat vergessen, sie auszuschalten.

Jochen Fitzner (29) vom Kaßberg: Wir haben zu Hause auch schon früh einen beleuchteten Baum. Wir fahren Weihnachten weg und wollen so viel wie möglich davon haben. Jetzt schon Bäume zu beleuchten, finde ich aber zu zeitig. In der Weihnachtszeit, beim Einkaufen der Geschenke, passt es. Dann ist die Stimmung so schön. (hfn)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 2 Bewertungen
3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Zeitungss
    21.10.2019

    Mal etwas tiefer wühlen, die Ostersachen liegen schon darunter.

  • 7
    0
    Hankman
    18.10.2019

    Kann ja sein, dass einige Center oder Häuser externe Firmen mit der Dekoration beauftragen und sich die Termine nur bedingt aussuchen können. Dennoch macht das die Stimmung kaputt. Die meisten Menschen erfreuen sich an den Weihnachtssachen nur eine begrenzte Zeit - wenn man sie schon im Oktober zu sehen bekommt, ist man spätestens Mitte Dezember gesättigt. Noch blöder ist es, wenn Lebkuchen bereits im September verkauft werden - und man am 23. Dezember dann nur noch Reste zu kaufen bekommt. Kommerz halt.

  • 2
    1
    Interessierte
    18.10.2019

    Weil die dort schon wieder Weihnachtsschokolade und Adventskalender verkaufen , ich war zufällig dort , aber ohne Beleuchtung würde er es ´momentan` auch tun …...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...