Werbung/Ads
Menü

Themen:

Die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, wurde bei dem Brand völlig zerstört. Nächste Woche soll die Sanierung beginnen.

Foto: Haertelpress

Hochhaus-Feuer: Brandursache steht fest

An dem von Flammen beschädigten Gebäude in Helbersdorf soll nächste Woche die Sanierung beginnen. Während dort der Auslöser für das Unglück ermittelt ist, wird in anderen Fällen noch gerätselt.

Von Jürgen Werner
erschienen am 14.07.2017

Brandstiftung ist die Ursache für das Feuer gewesen, das vorgestern in dem neungeschossigen Wohnhaus Wenzel-Verner-Straße70 in Helbersdorf ausgebrochen war. Das ist das Resultat der Ermittlungen, die Brandursachenforscher der Polizei gestern vor Ort durchgeführt haben. Ob es fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung war, sei Gegenstand weiterer Ermittlungen, teilte ein Polizeisprecher mit. Das Feuer brach in einer Wohnung im ersten Stock aus. Drei Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert, darunter der Mieter der Brandwohnung. 15 Wohnungen waren vorübergehend evakuiert worden, drei sind vorerst unbewohnbar.

Die genaue Schadenssumme lässt sich laut dem kommunalen Großvermieter GGG noch nicht beziffern. Die Untersuchungen an der Gebäudesubstanz laufen noch, sagt Sprecher Erik Escher. Derzeit seien Reinigungsarbeiten im Treppenhaus im Gange. Die Sanierung soll nächste Woche beginnen. Dabei müssten nicht nur in der zerstörten Brandwohnung, sondern auch in den Wohnungen darüber alle Versorgungsleitungen erneuert werden. Zudem seien unter anderem Reparaturen an der Fassade, an Balkonen und im Keller notwendig, wo Wasserschäden entstanden seien.

In den vergangenen Wochen waren in Chemnitz mehrere Wohngebäude in Brand geraten. Dass es derzeit eine Häufung gibt, bestätigt René Michehl vom Einsatzführungsdienst der Berufsfeuerwehr. Doch von einer Serie mit dem womöglich immer gleichen Muster könne keine Rede sein. Zu anderen Zeiten gebe es Phasen, "in denen wir wochenlang nur technische Hilfen leisten", sagt er. Die jüngsten Brände hatten zum Teil drastische Folgen.

Altendorf: Am Abend des 24. Februar war im dritten Stock eines Wohnhauses an der Straße Steinwiese 36 aus noch immer ungeklärten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Der Wohnungsinhaber kam dabei ums Leben. 23 Bewohner wurden in Hotels beziehungsweise bei Freunden untergebracht.

Gablenz: In einem Mehrfamilienhaus am Sachsenring war am späten Abend des 28. Mai der gesamte Dachstuhl in Brand geraten. Sämtliche Bewohner wurden evakuiert. Derzeit wird dem Vermieter zufolge das Dachgeschoss entkernt, Ende August soll der neue, annähernd 170.000Euro teure Dachstuhl drauf sein. Als Ursache steht Brandstiftung mittlerweile fest.

Bernsdorf: Nicht geklärt ist bislang hingegen der Grund für das Feuer, das am 28. Juni im Wohnzimmer einer Wohnung in einem Plattenbau am Bernsdorfer Hang ausgebrochen war. Die Bewohner hatten sich selbstständig ins Freie retten können. Ende Juli soll die Entkernung sowie die Sanierung des Treppenhauses starten.

Schönau: Am späten Abend des 5.Juli wurden schließlich die Bewohner eines Mietshauses an der Mühlgasse von ihren Nachbarn gerettet. Diese waren auf Flammen aufmerksam geworden, die aus dem Obergeschoss des Gebäudes schlugen. Die Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus. Laut Vermieter muss die gesamte Gebäudeseite renoviert werden, der Beginn der Arbeiten stehe noch nicht fest.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Chemnitz
Fr

26 °C
Sa

26 °C
So

24 °C
Mo

22 °C
Di

16 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Chemnitz und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Chemnitz

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09111 Chemnitz
Brückenstraße 15
Telefon: 0371 656-12101
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 8:30 - 18:00 Uhr, Sa. 9:00 - 11:30 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm