Denkmalschutz behindert Nutzung von Solarenergie

Nach langer Suche hatte die Stadt einen Investor für den maroden Esche-Stift gefunden. Doch der darf jetzt nicht so bauen, wie er das geplant hat.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    0
    KatharinaWeyandt
    23.05.2019

    Gestern habe ich erfahren, dass die Sache einen guten Ausgang fand: Es hat Gespräche gegeben, in denen ein Kompromiss gefundne wurde, mit dem beide Seiten leben können. Ich bin gespannt auf das sanierte Gebäude, was sicher ein Gewinn für den Sonnenberg sein wird - nicht nur in in puncto Energiegewinnung.
    Und vielleicht gibt es künftig ja sogar mal ein TV-Team, was einen Schwenk auf das Dach macht. Und darüber berichtet, dass Chemnitz sich weitgehend aus regenerativen Energien versorgt.

  • 1
    4
    Interessierte
    20.05.2019

    Also ich finde das auch ungeheuerlich , wenn jemand ein CfC-Spiel guckt und Sonnenkollektoren im Hintergrund sieht ...

  • 9
    3
    fnor
    16.05.2019

    Es gibt ja auch Solardachziegel, die einer normalen Eindeckung sehr ähnlich sehen. Leider armt hier SolarCity, das von Tesla gekauft wurde, derzeit am besten das Aussehen von Dachziegeln nach. Warum leider? Weil man es nicht wirklich einfach selbst kaufen kann und auch noch recht teuer ist. Auch wenn "nur" Strom raus kommt, wäre es für viele alte Gebäude sicher eine gute Alternative. Es ist ja nicht nur der Denkmalschutz in Chemnitz, der solche Ansichten hat. Hier wäre die deutsche Solarindustrie gefragt ähnliche gute Lösungen anzubieten, um sich auch von den chinesischen Billiganbietern abzugrenzen und auf dem Markt behaupten zu können. Ggf. liest das hier ja ein Chemnitzer Hersteller für Solarmodule mit.

  • 22
    3
    KatharinaWeyandt
    16.05.2019

    Man stelle sich das vor: Da zeigt das Fernsehen Bilder von einem CFC-Spiel. Und der Zuschauer guckt nicht auf das Spielfeld oder auf die Tribüne, sondern auf ein saniertes Haus in der Nähe. Und entdeckt da SONNENKOLLEKTOREN. Und denkt ... ja was sollte jemand um Himmels willen dagegen haben?
    Ich weiß, dass der Chemnitzer Denkmalschutz bei vielen Haussanierungen gerade auf dme Sonnenberg geholfen hat, aber hier schießt sich jemand ins Abseits.

  • 18
    4
    franzudo2013
    16.05.2019

    Wo bleibt das Augenmaß? Wenn ein Unternehmer in die Öffentlichkeit geht, muss der Frust schon groß sein.
    Lösung sofort, sonst Abmahnung für die Verantwortlichen in der Verwaltung!

  • 23
    4
    Hinterfragt
    16.05.2019

    Nun, da zeigt sich doch die "Stadt der Moderne" mal wieder altbacken.

    "...und oft Bilder davon bundesweit übertragen werden,..."
    Aha, die jetzigen Bilder sind also besser, als das Zeigen von Fortschritt und Nutzung der erneuerbaren Energien?
    Man baut diese dann lieber auf der grünen Wiese (so lang es sie noch gibt) ...

    Tipp an die Stadt Sonnenkollektoren nennen sich so, da sie Sonne brauchen, im Schatten ist damit nichts zu machen!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...