Flüchtlinge - Kommunen melden 97 freie Wohnungen

Mittweida.

Die Wohnungsbörse für Flüchtlinge in Mittelsachsen wird weiter aufgebaut. Darüber informierte der Leiter der Stabsstelle Asyl, Dieter Steinert, im jüngsten Kreistag. Seinen Angaben zufolge meldeten 13Wohnungsunternehmen aus 12Orten insgesamt 97 freie Wohnungen für anerkannte Flüchtlinge. "Wir sehen die große Zahl an Rückmeldungen aus den Kommunen positiv", sagte Steinert. Nun müsse die Infrastruktur angepasst, also beispielsweise geklärt werden, wie die Flüchtlinge an Integrations- oder Sprachkursen teilnehmen können. Die Stabsstelle ringe um neue Angebote " in der Fläche" - auch um zu forcieren, dass sich die Flüchtlinge außerhalb von Freiberg niederlassen. Die Kreisstadt hatte Anfang des Jahres ein Aufnahmestopp für Flüchtlinge ausgesprochen. Zum 31.Mai waren laut Landratsamt 1600 Asylsuchende in Mittelsachsen untergebracht. (hh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...