Personen mit Pistole bedroht

Am Samstagabend sind im Stadtzentrum zwei Personen von Unbekannten mit einer Pistole bedroht worden. Nach Polizeiangeben wurde gegen 18.10 Uhr ein 49-Jähriger in Höhe der Eisenbahnbrücke in der Uferstraße von einen Unbekannten angesprochen. Dieser forderte Geld und zeigte eine Pistole vor. Der 49-Jährige übergab ein Portemonnaie mit Kleingeld, das der Unbekannte an einen Komplizen weiterreichte. Das Duo verschwand in Richtung Rembrandtstraße. Der Geschädigte beschrieb den Täter als etwa 30 Jahre alt, circa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, mit Glatze und von sportlicher Statur. Er soll Deutsch gesprochen und eine Verletzung im Gesicht gehabt haben. Etwa eine Stunde später rannte ein Unbekannter im Kreuzungsbereich Bahnhofsstraße/Zschopauer Straße vor einem Taxi auf die Straße und richtete eine Pistole auf den Fahrer. Der 42-Jährige bremst, um eine Kollision zu vermeiden. Der Geschädigte beschrieb den Unbekannten als etwa 20 bis 25 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Er hatte demnach kurze, dunkle Haare, die an den Seiten abrasiert waren und war dunkel gekleidet. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung und Bedrohung und sucht Zeugen, insbesondere die Fahrgäste des Taxis. (lumm)

.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.