Rätselraten um gestutzte Bäume

In Auerswalde hat jemand zur Säge gegriffen. Obwohl das Gehölz der Gemeinde gehört, weist das Rathaus die Verantwortung zurück.

Auerswalde.

Der radikale Rückschnitt von Bäumen an der Chemnitzer Landstraße in der Siedlung Unterer Busch im Lichtenauer Ortsteil Auerswalde hat etliche Anwohner empört. Zu Recht, sagten Bürgermeister Andreas Graf (CDU) und Gemeinderäte in der jüngsten Ratssitzung. Nun soll die Verwaltung prüfen, ob der Verursacher gesucht und zur Verantwortung gezogen werden kann.

Ein Gemeinderat schlug eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen unbekannt vor. Denn wer zur Säge gegriffen und die Bäume verstümmelt hat, ist laut Bauamtsleiter Kersten Pilz bislang nicht bekannt. "Wir können nicht ermitteln, wer es war", sagte er. Gemeinderat Michael Müller (AfD) hatte im Frageteil der Sitzung Auskunft gefordert, wie es zu dem unschönen Kappen der Gehölze kommen konnte. Von zwei Laubbäumen am Abzweig Theodor-Körner-Straße stehe nur noch "der Stumpf mit ein paar Ästen dran", sagte er. Wem die Bäume gehören und wer für die Schnittarbeiten zuständig war, wollte er wissen.

Pilz erklärte, dass die betroffenen Bäume Eigentum der Gemeinde sind. Sie gehörten zur Straßenbegrünung. Sie sollen also einerseits das Erscheinungsbild der Gemeinde mitprägen und überdies während der Vegetationszeit Schatten spenden, kühlen, die Luft befeuchten und die Staubbelastung reduzieren. Seit jemand wild drauflosgeholzt hat, taugen die Gehölze nach Ansicht der Räte dazu nicht mehr. Unsachgemäßer Schnitt könne zudem die Bäume dauerhaft schädigen, so die Räte. Was nun geschehen soll, müsse im Rathaus besprochen werden, sagte der Ortschef. "Ein Fall wie dieser ist bei uns noch nicht vorgekommen", erklärte er. Wie Hauptamtsleiter Martin Lohse auf Nachfrage sagte, haben Bauhofmitarbeiter den Schaden in Augenschein genommen. "Die Kommune wird keine neuen Bäume pflanzen. Wir warten, bis die alten nach dem drastischen Schnitt neu austreiben", fügte er hinzu. Um welche Baumart es sich handelt, konnte er nicht sagen.

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Interessierte
    19.01.2020

    Die Frau OB Ludwig geht auch immer durch ihre Stadt und guckt , was da los ist und was zu machen und zu ändern ist ….

    Da müßte ihr doch an sich auffallen , dass nicht nur die Bäume gefällt werden , wo die Vögel drin nisten , sondern auch die Sträucher und Büsche gestutzt werden und keine blühenden Zweige mehr zu sehen sind , sondern nur 30-50 cm Stöcke überall stehen und 3m -Sträucher auf die Hälfte abgeschnitten werden und das abgeschnittene Gestrüpp dann geschreddert wird und als Holzschnitzel zwischen die verbliebenen Holzstöcke gelegt wird ….

    Und das Schlimme daran ist , dass nicht nur die Vögel keine Nistplätze mehr haben wegen den fehlenden Bäumen , sondern noch viel schlimmer ist , dass die restlichen Vögel im Winter nichts mehr zum Fressen haben , weil alle Sträucher mit Beeren vernichtet worden sind ….

    In der gesamten Stadt wird nicht nur der Lebensraum der Vögel , sondern auch noch deren Ernährung genommen / vernichtet ….
    Und in der gesamten Stadt wird auch den Menschen - die Freude an der Schönheit der Pflanzen im Sommer wie im Winter genommen …

    >
    Hier diese Sträucher mit den 2-m Heckenrosen sind vernichtet worden …
    Die Sträucher der Korallenhülsen sind auf 30 cm zurück geschnitten worden …
    https://www.colourbox.de/bild/rote-beeren-am-baum-gruner-busch-mit-clustern-von-roten-beeren-bild-3242002

    Hier der Winter ………...
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&biw=1024&bih=654&tbm=isch&sa=1&ei=4yAkXr-qFdSW8gL2s4y4Dg&q=Busch+Pflanze+rote+Beeren&oq=Busch+Pflanze+rote+Beeren&gs_l=img.3...45473.48385..48860...0.0..0.166.1132.13j1......0....1..gws-wiz-img.......0i67j0i5i30j0i24j0i30.gJxU3X_3LE0&ved=0ahUKEwj_p9S2rI_nAhVUi1wKHfYZA-cQ4dUDCAY&uact=5

    Und hier der Sommer …..
    Diese Blütenbracht ist auch kaum noch zu finden in der Stadt , solche ein roter Busch steht ggü. vom Hechlerberg , mal sehen wie lange noch , bis dran ´rum geschnippelt wird …
    https://www.google.com/search?q=Strauch&tbm=isch&source=univ&client=firefox-b-d&sa=X&ved=2ahUKEwiNj5WBrI_nAhVNJlAKHaSnAbQQsAR6BAgHEAE&biw=1024&bih=654

  • 1
    0
    Interessierte
    18.01.2020

    " Sachbeschädigung gegen Unbekannt ???
    Das ist mir an sich ein Rätsel , dass muß doch jemand gesehen / gehört haben …

    Ich habe das schon oft gesehen in Ladenstraßen/Fußgängerzonen …..
    Die werden doch hier und da so beschnitten , wo ich mich schon gewundert haben , ob das gewisse Bäume sind , die so ´verschnitten` werden müssen …
    Wenn man das ´Verstümmelung` nennt , dann will uns doch wieder jemand etwas Böses antun …

    https://www.nordwestmecklenburg.de/de/kappung-von-baumkronen/die-kappung-von-baumkronen-beseitigt-nicht-die-gefaehrdung-und-sorgt-fuer-steigende-pflegekosten.html
    https://www.baumpflegeportal.de/ihre-fragen/kappung-linden-schnittmasnahme-verstuemmelung/

    Übrigens werden derzeit schon wieder von allen hohen Sträuchern die Spitzen abgeschnitten und die Büsche auf 30-50 cm - Stöcke beschnitten …

  • 1
    0
    Interessierte
    18.01.2020

    " Sachbeschädigung gegen Unbekannt ???
    Das ist mir an sich ein Rätsel , dass muß doch jemand gesehen / gehört haben …

    Die werden doch hier und da so beschnitten , wo ich mich schon gewundert haben , ob das gewisse Bäume sind , die so ´verschnitten` werden müssen …
    Wenn man das ´Verstümmelung` nennt , dann will uns doch wieder jemand etwas Böses antun …

    Was hier steht , dass hat doch ein Grünflächenamtsleiter an sich in der Schule gelernt … https://www.nordwestmecklenburg.de/de/kappung-von-baumkronen/die-kappung-von-baumkronen-beseitigt-nicht-die-gefaehrdung-und-sorgt-fuer-steigende-pflegekosten.html
    https://www.baumpflegeportal.de/ihre-fragen/kappung-linden-schnittmasnahme-verstuemmelung/



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...