Soko Rex ermittelt Tatverdächtigen nach Ausschreitungen in Chemnitz

Einsatzkräfte des Sondereinsatzkommandos haben am Vormittag die Wohnung eines 47-Jährigen in Lichtenau durchsucht.

Chemnitz (dpa/sn) - Mehr als ein Jahr nach den Ausschreitungen im Anschluss an die Tötung eines Deutschen in Chemnitz hat die Polizei einen weiteren Tatverdächtigen ermittelt. Wie das Landeskriminalamt (LKA) am Montag mitteilte, haben Einsatzkräfte der wiederbelebten Soko Rex am Vormittag die Wohnung eines 47-Jährigen in Lichtenau (Landkreis Mittelsachsen) durchsucht. Dabei wurden unter anderem ein Mobiltelefon, IT-Technik sowie Bekleidung sichergestellt. Die Soko Rex ist im Kampf gegen rechts motivierte Straf- und Gewalttaten tätig.

Der Mann steht laut LKA im Verdacht des Landfriedensbruchs, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der gefährlichen Körperverletzung. Die Ermittlungen führt die Generalstaatsanwaltschaft Dresden/Zentralstelle Extremismus Sachsen. Nach Angaben des LKA ist der 47-Jährige «der fünfte Beschuldigte, dem durch die intensiven Ermittlungen der Soko Rex eine maßgebliche Tatbeteiligung an den gewalttätigen Ausschreitungen im Rahmen der Demonstrationen am 26. August 2018 auf dem Johannisplatz in Chemnitz nachgewiesen werden konnte».

In den frühen Morgenstunden des 26. August 2018 war in Chemnitz ein 35-Jähriger erstochen worden. Ein tatbeteiligter Syrer war kürzlich zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden. Ein mutmaßlicher Mittäter wird weltweit gesucht. Nach der Tat war es zu fremdenfeindlichen Übergriffen und rechten Demonstrationen gekommen.

Die Soko Rex bestand bereits von 1991 bis 2013 und war im Juli wieder ins Leben gerufen worden. Die Sonderkommission gehört zum Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ).

Bewertung des Artikels: Ø 4.4 Sterne bei 5 Bewertungen
5Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    2
    MuellerF
    11.09.2019

    @Hinterfragt: Wie der Name schon sagt, ist eine Sonderkommission keine permanente Einrichtung, sondern wird bei konkretem Bedarf gebildet.
    Die Befragung einer Suchmaschine ergibt Treffer, die Ihre Frage mit "ja" beantworten & "ArndtBremens" Behauptung widerlegen.

  • 4
    2
    Blackadder
    10.09.2019

    Na, meine Vorredner: wieder schön am ablenken von den rechten Straftaten vom letzten Jahr?

  • 15
    15
    ArndtBremen
    09.09.2019

    @Black: Bei "Rex" sind sie hellwach, bei "Lex" im Tiefschlaf.

  • 16
    19
    Hinterfragt
    09.09.2019

    Gibt es denn auch eine SOKO Lex??

  • 17
    30
    Blackadder
    09.09.2019

    "Der Mann steht laut LKA im Verdacht des Landfriedensbruchs, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der gefährlichen Körperverletzung. "

    Na sowas? Wie kann das denn sein, wenn an dem Tag in Chemnitz praktisch gar nichts passiert ist, wie manche immer wieder glauben machen wollen?!



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...