Stadtparkfest: Feuerwerk findet statt

Waldbrandrisiko nach Regen gesunken

Limbach-Oberfrohna.

Aufatmen bei den Besuchern und Schaustellern des Stadtparkfestes in Limbach-Oberfrohna: Das Feuerwerk kann am Freitag wie geplant stattfinden. Das teilte das Landratsamt Zwickau auf Anfrage mit. In der Behörde müssen Feuerwerke angemeldet werden. Noch vor wenigen Tagen war unklar gewesen, ob die Pyrotechnik gezündet werden darf. Grund war die lang anhaltende Trockenheit - das Feuerwerk könnte leicht einen Brand auslösen, so die Befürchtung. Doch nach dem stellenweise ergiebigen Regen am Dienstag hat sich die Situation geändert. Nach Angaben des Staatsbetriebs Sachsenforst gilt für den gesamten Landkreis Zwickau nur noch die Waldbrandwarnstufe eins, was sehr geringe Gefahr bedeutet. Deshalb spreche nichts gegen ein Feuerwerk, erklärt das Landratsamt. Noch vor einer Woche war auf der bis fünf reichenden Skala die Warnstufe vier ausgerufen worden, was für hohe Gefahr steht.

Das Feuerwerk, das mit passender Musik unterlegt wird, soll am Freitag um 22 Uhr am Teich im Stadtpark gezündet werden. Für viele Besucher stellt es den Höhepunkt der zehntägigen Veranstaltung dar. Das Abendprogramm beginnt um 20 Uhr mit einem Auftritt der Rock-'n'-Roll-Band The Six Pickles aus Burgstädt. Ab 21 Uhr unterhält Red Attack die Gäste. Dahinter verbirgt sich eine Trommelshow, deren Protagonisten rote Stoffmasken tragen. Nach dem Feuerwerk setzen The Six Pickles ihr Konzert fort.

Bereits am Donnerstag kommen Volksmusik-Fans auf ihre Kosten: Ab 15 Uhr steht das Duo Gitte und Klaus auf der Freilichtbühne im Park. Um 20 Uhr folgt die Chemnitzer Band Next to Talent, die ihre Musik als "Akustik-Rock mit Geige" bezeichnet. (jop)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...