Widerstand gegen Pläne für neue Straßenmeisterei

Ein angedachter Bau schlägt in Callenberg immer höhere Wellen. Nun formiert sich der Protest. Die Gegner des Vorhabens wollen eine Ortsgruppe des Naturschutzbundes gründen.

Callenberg.

Der geplante Bau einer Straßenmeisterei an der Nordstraße in Callenberg bekommt immer mehr Gegenwind. Das wurde bei einer Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative (BI) "Grünes Band" deutlich. Inzwischen haben 600 Bürger eine Petition gegen die Pläne des Landkreises unterschrieben. Der will die Standorte Hermsdorf und Reinholdshain aufgeben und einen neuen in Callenberg errichten. Die Kritik: Das Terrain liege direkt an einer Wohnbebauung. Außerdem würde der Bau renaturierte Wald- und Grünfläche als Bergbaufolgelandschaft zerstören.

Vor rund 60 Teilnehmern informierten am Donnerstagabend die Sprecher der BI Heiko Scheu und René Engelhardt über die aktuellen Entwicklungen. Die BI richtete bereits ein Spendenkonto ein. In dem drohenden Rechtsstreit lässt sie sich nun von einem Fachanwalt vertreten. Selbst nach einem Gespräch im Landratsamt im Oktober war es zwischen Behörde und BI zu keiner Annäherung gekommen. "Wir haben das Gefühl, dass wir nicht ernst genommen werden. Den Fachanwalt haben wir deshalb eingeschaltet, um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Von den Spenden werden wir die Kosten decken", so René Engelhardt. Weiterhin gründet am Montag die BI eine Ortsgruppe des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND). "Damit haben wir einen anerkannten Naturschutz- und Umweltverband im Rücken", sagt Heiko Scheu. "Wenn wir nichts tun, wird die Straßenmeisterei auf diesem ungeeignetem Grundstück gebaut, deshalb werden wir nicht lockerlassen." Maik Kaufmann, Geschäftsführer der Kreistagsfraktion SPD/Grüne, besuchte die Veranstaltung. "Wir nehmen das Anliegen der Bürger ernst und versuchen uns für die Alternativen einzusetzen." Der Callenberger Bürgermeister Daniel Röthig (CDU) war auf der Versammlung nicht anwesend.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...