Ehrenbürger spricht über Bildung

Ex-VW-Manager im Marketingklub zu Gast

Der Chemnitzer Ehrenbürger und ehemalige VW-Vorstandsvorsitzende Carl H. Hahn (Foto) ist am Donnerstag, 21. Juni, bei einer Diskussionsrunde des Marketing-Klubs der Stadt zu Gast. Debattiert werden soll über die Herausforderungen, die sich aus Digitalisierung und globalisierten Arbeitswelten ergeben. Die Gäste wollen dabei auch darüber reden, wie Kindertageseinrichtungen und Schulen die Mädchen und Jungen auf den Arbeitsalltag so gut wie möglich vorbereiten können. Hahn wird unter anderem über "die in den letzten Jahrzehnten verpassten Chancen bei der Förderung von Bildung und Wissenschaft in Deutschland referieren" sowie einen Blick in die Zukunft richten, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. Seit der 91-jährige Hahn selbst Enkel hat, engagiere er sich für moderne frühkindliche Bildung und Förderung.

Auf dem Podium sitzt auch Rüdiger School. Er ist Geschäftsführer der Saxony International School Carl Hahn - der frühere VW-Manager ist Namensgeber des Schulträgers. Dieser betreibt insgesamt 14Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien ebenso wie zwölf Fremdsprachen-Kindergärten im Zwickauer Raum sowie im Erzgebirge und im Vogtland. Der freie Bildungsträger hat auch Ambitionen, eine Schule in Chemnitz zu betreiben. (dy)

Die öffentliche Diskussion findet am 21. Juni, ab 18 Uhr, im Business-Village, Beckerstraße 13, statt. Der Eintritt kostet 10Euro. Eine Anmeldung bis 19. Juni ist erforderlich unter: mc.chemnitz@t-online.de.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...