Aktionstag zur Suizidvorbeugung

Anlässlich des Welttages der Suizidprävention veranstalten mehrere Chemnitzer Einrichtungen am 10.September einen gemeinsamen Aktionstag, der derzeit vorbereitet wird. Daran beteiligt sind Diakonie, Caritas, Telefonseelsorge, Kriseninterventionsteam, Katholische Cityseelsorge, Selbsthilfegruppe Angehörige um Suizid und Kirchenbezirk. Stattfinden soll er in der Jakobikirche. Zum Auftakt wird Dr. Thomas Barth, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Verhaltensmedizin und Psychosomatik des Klinikums Chemnitz, einen einführenden Vortrag halten. Nach einem Mittagsgebet gibt es Informationen zum Thema Körperwahrnehmung und Tanz. Für 14 Uhr ist die Vorstellung einer Handy-App für suizidale Krisen vorgesehen. (gp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.