Betreiber hebt Aufnahmestopp auf

Burkhardtsdorf/Mittweida.

Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Südsachsen hebt ihren Aufnahmestopp in ihren Seniorenzentren Burkhardtsdorf, Ehrenfriedersdorf, Lengefeld, Mittweida und Oelsnitz (Erzgebirge) auf. Als Vorsichtsmaßnahme wegen der Coronakrise war am 16. März ein Stopp in den Altenpflegeheimen erwirkt worden, so ein Sprecher. Weil Auflagen für eine Notfallbetreuung von Kindern gelockert worden seien, hätten nicht so viele Awo-Mitarbeiter ausfallen müssen, sagt Geschäftsführer André-Aljoscha Steiner. "Erfreulicherweise haben sich unsere Pflegekräfte dann gut organisiert, sodass wieder Normalität in den Zentren besteht", so Steiner. Bestehen bleibt aber das Besuchsverbot in den fünf Einrichtungen bis vorerst 15. April. Ausnahmen bestehen bei der Sterbebegleitung oder der Abgabe von persönlichen Dingen, sagt Steiner. (bj)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.