Bürgermeister rechtfertigt Vorgehen

Burgstädt.

Ab 1. September müssen Eltern höhere Kita-Beiträge in Burgstädt bezahlen. Eltern kritisierten die Vorgehensweise, weil ihrer Meinung nach zu wenig darüber informiert wurde. Bürgermeister Lars Naumann (Freie Wähler) rechtfertigt auf Anfrage das Vorgehen. Gesetzliche Vorschrift sei es, die Betriebskosten im Burgstädter Anzeiger zu veröffentlichen. Erfolge das nicht in der Form, sei das ein Vorstoß gegen die Rechtsgrundlagen. Aber er habe zudem veranlasst, im Amtsblatt am 5. Juli und durch Aushänge in den Kita-Einrichtungen auf eine Anhebung der Beiträge hinzuweisen. "Es wurde demzufolge nichts verschwiegen", fügt er hinzu. Die aktuell gültige Elternbeitragssatzung sei 2017 einstimmig neu beschlossen worden. In die Satzung aufgenommen wurde erstmals, dass die Betriebskosten prozentual durch die Eltern zu tragen sind, erläutert er. Eine Steigerung der Beiträge sei auf den Anstieg der Personalkosten für pädagogische und technische Mitarbeiter zurückzuführen. Ursache seien Tarifanpassungen und eine qualitätsgerechtere Bezahlung. Weiterhin hätten sich die Sachkosten erhöht. (bj)

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...