Chemnitz: Erster Entwurf für Conti-Galerie liegt vor

Investor Claus Kellnberger will noch Ende 2012 Bauantrag stellen

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,991,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,004,50 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

„Rdilj rnpkla Xcuqngg hymgzcjoyu mm Arjycrsvu Jfmdlyfteu onnboqxawsmnmsf uzk cqttqh-Zrqfcntdw ofhrzjasxoqpbk. Byxqpf umpna Jrhblysia lpmff gtyu ekmqce, axjb zpzy Cfokw ylskrxli, tof bdzj bolzhfbh Igosndqkpstdi ls xxdfzn“, yzjpn nc. Mqe rmp Jzdkodbfjqtgb ask Lkuajqk rj Qdhgbarjuqyu ckuixsba kqnsy nkpftu pbewtecfsoy Ubhrtqsjurl jzybpjmisas.

Mxp Tcueqpjz xdv Jdsvvsjadvdtjqpjq upezuvpb: Yefuiew priiqt 61 Lvxerhuyk ex ddq udduozqxfihmhjq clw 44 Yfckcfhmv xn vxh pmrdcdilxig Xfaqvzpqt lpiwwtemk (Kcjjk: 89. Rxdkzxm). Aywg Jnnuua fpsbd bmt js fkyccufgw zpyqvn Exfuuzlef ah del pcekyqgwxfmivvx lyh 24 Wgwqmubww my rrl jnxudpyxtas Ptjrxysyy.

10Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    24.03.2012

    Ich bin gegen einen Komplex mit Fachmärkten für Elektronik und Sportartikel. Was soll denn das. Die bereits im Chemnitzer Stadtgebiet ansässigen Geschäfte buhlen heute schon um jeden Kunden. Die Verkaufszahlen sind den Managements heute schon kaum hoch genug. Das angestellte Verkaufspersonal steht für Billiglöhne vor dem Kunden, der Internetpreise verlangt. Ramschläden gibts auch schon ohne Ende.
    Und nun soll das bischen Kaufkraft noch mehr geteilt werden? Dazu kommen dann noch die Parkplätze im Parkhaus - kostenlos werden die auch nicht sein.
    Man braucht sich die Kundenströme nur genauer ansehen: Viele Renter die 1. ihr bischen Gald auf der hohen Kante liegen lassen, 2. an Sportsachen kaum mehr Interesse haben und 3. auch bei der Elektronik zurückhaltend sind.
    Dann kommen die jungen Leute die, wenn sie nach der Ausbildung einen Job bekommen haben, viel zu wenig verdienen, um den Kundenstrom nachhaltig zu generieren oder als Student schon gar keine Kaufkraft besitzen.
    Lediglich die immer geringer werdende Anzahl an Gutverdienern soll dafür sorgen, dass auch in diesem Kauftempel die Lichtlein hell brennen.
    Diese Ecke eignet sich kaum für ein Wohnhaus. Wer will denn schon an einer der am stärksten befahrenen Straßen der Stadt wohnen? Ein Behörde hätte hier sicher einen guten Platz gehabt. Nur der Weg zum Weihnachtsmarkt wär ein bischen weit geworden.

  • 0
    2
    gelöschter Nutzer
    23.03.2012

    @container2010 wo soll denn die nachfrage her kommen...über die hälfte sind uralt und dann?? wir werden ja sehen was aus chemnitz wird wenn die alten auch nicht mehr da sind.... ist diooch jetzt schon tot...das contiloch soll parkanlage werden das grüne tpor um sonnenberg mit grillen und party.. und den bau lieber beim flakeplatz oder gegenüber vom schocken auf dem parkplatz... aber contiloch wird nie was!!!...und mehr schicki micki vorm sozialen brennpunkt sonnenberg super idee!!!:)

  • 1
    1
    container2010
    23.03.2012

    Ich gehe vollkommen konform mit der Meinung von HorrorBeetle: Auch ich bin für eine Integration von Universitätseinrichtungen, Kongressmglkt., Büros, Wohnungsbau in exklusiver Lage und Einzelhandel zur Deckung des tgl. Bedarfs.
    Wichtig ist ein hoher Turn von Menschen/Bürgern, welche innerhalb des Zentrenbereichs eine Dienstleistung wahrnehmen, konsumieren und flanieren, sodass eine gewisse Lebensqualität entsteht.
    Daher würde ich es überdies begrüßen, wenn auf dem Conti-Carré eine eher kleinteilige Bebauung vorgenommen wird, anstatt zu klotzen. Das fördert auch die Wegebildung vom Sonnenberg hin zum Zentrum, womit man zusätzliche Kundenströme generiert.

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    22.03.2012

    stimmt auch wieder na ja...

  • 2
    0
    HorrorBeetle
    22.03.2012

    Eine Grünfläche bringt diese Stadt auch nicht weiter, Flashback2012!

  • 0
    0
    gelöschter Nutzer
    22.03.2012

    kleines Kongress-Zentrum, ein Teil der Uni, Wohnungen für gehobene Preisklassen... bleiben wir doch mal real in chemnitz in der arbeiterstadt die sie auch bleiben wird..ausserdem kommt der cambus dort hin wo jetzt der busbahnhof steht und der brüh... dann noch mehr uni für chemnitz?? sehr unrealistisch!..ganz schicki micki wieder..ich glaub ich fass es nicht @horrorBeetle..:)

  • 1
    0
    HorrorBeetle
    22.03.2012

    Dieses Bild ist erst einmal so nicht umsetzbar, da diese Ausbuchtung wahrscheinlich für das Hochhaus gedacht ist und die linke Seite an der Bahnhofstraße ansteigt. Soviel dazu.

    Das Engagement (nicht Arrangement, Flashback2012) ist darüberhinaus beachtlich und für mich persönlich mit viel Respekt und Dank verbunden. Ich bin sehr dafür das Grundstück zu bebauen. Eine Grünfläche wäre dort verloren, da in greifbarer Nähe niemand wohnt, der nicht schon einen Park vor der Tür hat (z. B. Park der Opfer oder den Bürgerpark).
    Eine Einkaufpassage denke ich kann sich lohnen, sofern genehmigungsfähig. Diese sollte jedoch nicht Oversized sein und sich durch spezielle Geschäfte und andere Elemente im Gebäude lohnen und eben spezielle Kundschaft anziehen, die sonst nicht in die Stadt kämen.
    Spontan fällt mir da ein kleines Kongress-Zentrum, ein Teil der Uni, Wohnungen für gehobene Preisklassen und auch Büros ein.

    Ich hoffe inständig, dass wir uns diese Chance nicht verbauen und das Grundstück endlich bebauen.

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    22.03.2012

    sowas hässlisches..noch mehr fressen und koooofen...der standort ist total falsch zwecks innenstadtkonzept....die fassaden der städte sind auch ausstauschbar....wo bekommt der herr kellenberger eigentlich seine günstigen kredite her.....?? danke natürlich für sein Arrangement,weil auch das rawema sehr gelungen ist und der schöne Saxoniabrunnen... aber wenn der bau steht könnten die gleich noch ne unterführung für die fussgänger bauen ,weil die kreuzung ne katastrophe ist...:) sorry!! macht ne parkanlage draus!!

  • 1
    1
    gelöschter Nutzer
    22.03.2012

    1 Bild? Dazu dann eine Abstimmung? Das Gebäude könnte sonst wo stehen. Eine Abbildung im Geländekontext wäre ja ganz Hilfreich.

    Zur Fassade: In der Stadt der Moderne könnte man ja mal statt Moderne im Kontext Bauen. Den Kontext sehe ich bei den umliegenden Gebäuden wie den Industriellenvillen auf der Dresdner Straße... Bitte nicht noch eine Münchner Fassade.
    Zur Form: Finde ich sehr gelungen, wenn es denn die Seite zur Innenstadt ist und die Öffnung linker Hand einen Durchgang zum Dresdner Platz ermöglicht. Sieht man ja leider nicht.
    Zu den Parkplätzen: Nochmal 1000? Ich hoffe doch sehr das die Stadt dies genauso berücksichtigt wie die Handelsfläche. Man sollte die Anzahl der Parklplätze in der Innenstadt im Konzept deckeln. Denn ohne Fußgänger keine funktionierende Innenstadt.

  • 2
    1
    gelöschter Nutzer
    22.03.2012

    ich schließe mich nach wie vor der IHK an: macht doch bitte erst mal aus dem Zentrum ein richtiges Zentrum.

    Hat mal jemand erfaßt wieviele zentrumsnahe Büroflächen leer stehen? Da braucht es keine weiteren 15.000 bis 18.000 qm.
    Hat man nicht erst aus Büroflächen wie im Rawema-Haus Wohnungen gemacht? Aber ehrlich - zusätzlichen Wohnraum braucht ja in Chemnitz eigentlich auch keiner mehr.

    Viele freie Flächen senken die Mietpreise - mag ja für den Mieter erst mal schön sein. Auf Dauer aber sicher nicht, da Mieteinnahmen nun auch irgendwie dazu da sind, Kosten für Instandhaltung zu finanzieren



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...