Einbruch beim Friseur - Haarkuren als Beute

34-jähriger Tatverdächtiger mit Diebesgut im Gesamtwert von 900 Euro im Rucksack vorläufig festgenommen

Gablenz.

Die Polizei ermittelt gegen einen 34-jährigen Mann, der verdächtigt wird, einen Einbruch in einen Friseursalon im Stadtteil Gablenz verübt zu haben. Beamte waren nach einem Hinweis auf einen Einbruch am Dienstagmorgen gegen 5.15 Uhr zu dem Geschäft an der Carl-von-Ossietzky-Straße geeilt. Dort stellten sie zunächst die offene, augenscheinlich aufgehebelte Eingangstür fest. Bei der Überprüfung der Geschäftsräume trafen die Polizisten in einem Lagerraum auf den mutmaßlichen Einbrecher. Sie nahmen ihn vorläufig fest. Der 34-jährige Deutsche hatte sich in dem Salon bereits unerlaubt bedient. Unter anderem fanden die Beamten in dem Rucksack, den der Mann bei sich hatte, zwei Friseurscheren, zwei elektrische Haarschneidegeräte sowie unterschiedliche Haarpflegeprodukte. Den Gesamtwert der Beinahe-Beute gibt die Polizei mit annähernd 900 Euro an. Zudem hatte der 34-Jährige verschiedenes Einbruchswerkzeug und eine kleine Menge Drogen bei sich. Angaben zur Höhe des verursachten Sachschadens liegen noch nicht vor. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Mann am Mittwoch einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, der mit Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. (gp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...