Erneut Streit um Sportplatz in Wolkenburg

Stadtrat wirft Rathaus mangelnde Pflege vor

Wolkenburg.

Die Auseinandersetzungen um den neuen Sportplatz in Wolkenburg reißen nicht ab. Der örtliche Stadtrat Enrico Fitzner (CDU) hat der Limbacher Stadtverwaltung nun vorgeworfen, das Spielfeld nicht ordentlich zu pflegen. Durch falsches Mähen habe sich sogenannter Rasenfilz gebildet. Wasser könne nicht richtig abfließen, sagte Fitzner, der als Landschaftsgärtner tätig ist. Der Rasen müsse dringend bespielt oder zumindest gewalzt werden. "Wenn nicht sofort gehandelt wird, ist der Platz zur Eröffnung unbrauchbar", behauptet Fitzner.

Der Sportplatz an der Herrnsdorfer Straße ist seit Sommer 2018 fertig, wird aber noch nicht genutzt, weil keine Umkleiden zur Verfügung stehen. Diese sind in der benachbarten Turnhalle untergebracht, die im Herbst fertig sein soll. Schon im vergangenen Jahr hatte Fitzner kritisiert, dass Rollrasen verwendet wurde, anstatt Gras zu säen. Die Stadt hatte geantwortet, Rollrasen sei kostengünstiger. Auch die erneuten Vorwürfe weist das Rathaus zurück. Der Sportplatz werde entsprechend einer Richtlinie für solche Anlagen gemäht, gedüngt und belüftet. Zudem werde Unkraut entfernt. (jop)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...