Feuerwehr löscht Hecke

Limbacher Straße in Wüstenbrand zeitweise gesperrt

Wüstenbrand.

Eine brennende Hecke hat am Montagmorgen in Wüstenbrand die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Kurz vor 9 Uhr hatten Anwohner das Feuer bemerkt, die Einsatzkräfte alarmiert und sofort eine eigene Löschkette gebildet. Zwei der Ersthelfer erlitten dabei eine Rauchvergiftung. Um die Einsatzkräfte vor dem vorbeifahrenden Verkehr zu schützen, musste zeitweilig die Limbacher Straße gesperrt werden. Ursache des Brandes war laut Sven Weinhold, Wehrleiter der Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal, ein Gartenkamin, der angezündet und ohne Aufsicht gelassen wurde. Dieser habe eine nahegelegene trockene Hecke entfacht. Auch die Rückseite einer Gartenlaube geriet in Brand. Das schnelle Handeln der Anwohner habe Schlimmeres verhindert, sagte Weinhold. Insgesamt waren 18 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen an der Löschaktion beteiligt. (luka)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...