Firmenanbau - Nachbar verliert Streit vor Gericht

Hartmannsdorf.

Weil ein metallverarbeitender Betrieb in Hartmannsdorf eine Produktionshalle erweitert hat, ist ein Nachbar vor Gericht gezogen. Wie ein Sprecher des Verwaltungsgerichtes Chemnitz auf Anfrage sagt, wurde die Klage damit begründet, dass die beabsichtigte Nutzung in der näheren Umgebung nicht zulässig sei. Außerdem würden maßgebliche Immissionsrichtwerte für Lärm dadurch nicht sichergestellt. Die Kläger kritisierten, dass in der Baugenehmigung diverse Regelungen zum Schutz der Nachbarschaft nicht aufgenommen worden seien. Zudem sei die erforderliche Erschließung des Neubaus nicht sichergestellt - beispielsweise Entsorgung und Niederschlagswasser. Die Klage wurde vom Gericht abgewiesen. Das Urteil sei noch nicht rechtskräftig, so der Sprecher. Damit sei der Neubau zulässig. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...