Haftstrafen für junge Männer nach Gewaltdelikt in Limbach-Oberfrohna

Ein 58-Jähriger wurde geschlagen und getreten. Das Opfer starb an stressbedingtem Herzversagen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 37
    3
    Gerhard56
    09.03.2020

    Diese Tat als „Gewaltdelikt“ zu bezeichnen, ist schlicht eine Verharmlosung.
    Es war ein brutales Verbrechen, bei dem ein Mensch getötet wurde.

  • 30
    4
    701726
    09.03.2020

    Das ist keine Strafe für solche Täter, müßte viel höher sein. Das Opfer hätte doch mindestens noch 20 Jahre gelebt, also die Täter solange ins Gefängnis ( obwohl da kosten sie den Steuerzahler mind. 180,00 Euro am Tag)