Kunden sorgen sich wegen Schotterbett

Im Altchemnitz-Center laufen Umbauarbeiten, darunter am Parkplatz. Erste sichtbare Ergebnisse überzeugen jedoch nicht jeden.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

1414 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    3
    Interessierte
    24.08.2020

    Hier kann man bis nach Oberwiesenthal gucken , sollte man das Gelände nicht noch bebauen mit Zweckbauten - oder mit Wohnungen vielleicht ?

  • 1
    2
    1005
    24.08.2020

    @Interessierte
    Die Bäume wurden entfernt ,daß Sie ihr Auto leichter finden.Und wenn nicht, der Nah-und Regionalverkehr ist auch präsent.

  • 0
    6
    Interessierte
    23.08.2020

    Das ist eine schöne Begründung , warum die groß gewachsen Bäume weg mußten und die neuerlichen in 10 Jahren auch wieder so groß sind ..
    Und findet man denn hier sein Auto wieder ?
    Diese Park-Buchten waren Nummeriert , da hatte man es leicht wieder gefunden !

  • 3
    10
    mops0106
    23.08.2020

    Der Maskenzwang hat selbstverständlich mit dem Artikel zu tun und zwar hinsichtlich fehlender Kunden für die Geschäfte.

  • 2
    6
    Interessierte
    23.08.2020

    ... hatte das Management des Einkaufszentrums zunächst noch über ausbleibende Kunden geklagt, die weiterhin lieber im Internet einkauften.
    ( woher wissen die das denn , vielleicht fahren die auch viel lieber nach Röhrsdorf ???

  • 1
    5
    Interessierte
    23.08.2020

    Unser zukünftigen OB´s sprechen auch von Versiegelungen , der eine meint die Straßen und der andere meint nicht die Straßen , mal sehen was die anderen noch beim Interview sagen - in unserem SF zu sehen ...

  • 12
    3
    pschrobback
    23.08.2020

    @1005, ihr Kommentar hat nichts im geringsten mit dem Artikel zu tun. Komplett am Thema vorbeigeschrieben.

  • 2
    9
    mops0106
    23.08.2020

    1005, bei vielen hat im ständig aufrechterhaltenen Angstmodus das Denken ausgesetzt, sonst würden so vielen die ganzen Ungereimtheiten endlich auffallen.

  • 4
    9
    klapa
    23.08.2020

    1005, sehr schöne Ironie.

    Weiter so!!

  • 2
    15
    1005
    23.08.2020

    Die vielen roten Daumen in meinem Kommentar zeigen mir,daß sich die Mehrheit in den Masken wohlfühlt und ich den Nagel auf den Kopf auf den Kopf getroffen habe.

  • 25
    4
    pschrobback
    22.08.2020

    Der Parkplatz ist einfach nur noch grauenhaft. Die bereits gross gewachsenen Bäume, welche im Sommer schon ordentlichen Schatten gespendet haben, wurden gefällt und alle Grünstreifen beseitigt. Man findet dort nur noch Bitumen und Schottersteine. Hier wurde eine grosse Fläche, noch mehr als vorher, versiegelt. Ich möchte mal wissen, welches Amt das genehmigt hat. Mit Klimaschutz hat das nix zu tun. Und auch die Insekten werden dort nichts mehr finden.... einfach traurig

  • 8
    21
    mops0106
    22.08.2020

    Auch in vielen Geschäften im Stadtzentrum sind die Öffnungszeiten wegen des Wahnsinns noch verkürzt. Das wird leider für viele Läden endgültig das Aus bedeuten.

  • 9
    0
    ZwischenDenZeilen
    22.08.2020

    Die aktuelle Ausschilderung am Parkplatz ist noch lückenhaft.
    Als viel ärgerlicher empfinde ich es, dass viele Geschäfte auch am Wochenende deutlich vor 20.00 Uhr schließen. Ab 18 / 19 Uhr haben nur noch Rewe und Rossmann geöffnet (Stand Juli!).
    Was sagt das über die Kundenfrequenz aus?

  • 8
    30
    1005
    22.08.2020

    Vielen Kunden würde es gut tun die Masken bei Verlassen des Einkaufcenters abzusetzen.Das verbessert schon mal das Wohlbefinden und den Viren in den Masken sei auch mal eine Atempause gegönnt.Die Bäumchen brauchen halt Zeit,um später Schatten zu spenden.Wenn Autos nicht so schwer wären, würden betreutdenkende Menschen diese auch noch im Einkaufsmarkt bei sich tragen. Man denke nur an die Gurtpflicht.Im Gegensatz dazu ist das Tragen von Masken eine Empfehlung.Was bedeutet das für Betreutdenkende?