Nach Gerichtsurteil: Polizei findet erneut Drogen bei Chemnitzer

Chemnitz. Der 29-Jährige, der zu Wochenbeginn nach einem Drogenfund in seiner Wohnung in Chemnitz festgenommen worden war, hatte sich erst vergangene Woche wegen des Besitzes von Rauschmitteln vor Gericht verantworten müssen. Das hat Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart der "Freien Presse" bestätigt. Der Mann war wegen des Besitzes von Marihuana zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt worden. Die Bewährungszeit beträgt zwei Jahre. Zum Zeitpunkt des Urteils war gegen den Mann bereits ein weiteres Ermittlungsverfahren anhängig, zu dem auch ein Durchsuchungsbeschluss vorlag, so die Oberstaatsanwältin. Dieser Beschluss wurde am Montag vollstreckt. Dabei fanden die Beamten 820 Gramm Marihuana. Der Mann wurde festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Ermittlungsrichter einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr, so Burghart weiter. (hfn)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...