Nach Kontrolle ins Gefängnis

Eine Kontrolle wegen eines fehlenden Mund-Nase-Schutzes hat für einen 29-jährigen Deutschen ein Nachspiel gehabt. Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz hatten den Mann am Montagabend am Hauptbahnhof kontrolliert und seine Personalien überprüft. Dabei stellten sie fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Görlitz vorliegt. Er war wegen Erschleichens von Leistungen vom Amtsgericht Bautzen zu einer Geldstrafe von 527 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 30 Tagen verurteilt worden. Die Beamten nahmen den Mann mit zur Dienststelle. Dort beleidigte er sie und stieß sie weg. Da er die offene Geldstrafe nicht zahlen konnte, wurde er in die JVA Bautzen eingeliefert. Zudem wurden Anzeigen wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. (lumm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.