Neue Corona-Fälle in Mittelsachsen

Freiberg/Augustusburg.

Vier weitere Mittelsachsen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Alle vier Fälle, die das Landratsamt am Freitagmittag meldete, seien dem Ausbruchsgeschehen in Augustusburg zuzurechnen. Es handele sich um Kontaktpersonen aus dem Altkreis Freiberg, hieß es. Nähere Informationen gab es nicht. Weitere Quarantänebescheide seien noch nicht erlassen worden. Derzeit werde geprüft, ob weitere Tests notwendig sind. Das Coronavirus ist nach Angaben des Gesundheitsamtes seit März bei 302 Personen in Mittelsachsen nachgewiesen worden. Das Regenbogengymnasium in Augustusburg ist bis einschließlich 1. Juli geschlossen. Am 2. Juli soll der Unterricht in Kleingruppen bis zu den Sommerferien wieder aufgenommen werden. In Augustusburg und in Flöha bleibt es - trotz sachsenweiter Lockerung - beim eingeschränkten Regelbetrieb in den Kindertagesstätten. (ka)

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.