Neues Schulkonzept am Start - Verein fordert weitere Standorte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Gute-Schule-Idee soll in einem Campus-Neubau umgesetzt werden. Dabei streben die Initiatoren ein besonderes Auswahlverfahren für Kinder an.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

Neu auf freiepresse.de
33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    12.11.2018

    Prinzipiell finde ich einige der Ansätze des Vereins Gute Schule auch sehr gut, zumindest was ich online auf deren Homepage finden konnte.
    Mich verwirrt allerdings, sollte es tatsächlich eine staatliche Schule werden, wieso dieser Verein sich dann die Kinder aussuchen kann, die dann diese Schule besuchen dürfen. Es gibt doch ganz klar definierte Schulbezirke. Und wahrscheinlich braucht es für einen anderen Unterricht auch eine andere finanzielle Ausstattung.
    Ich selbst bin übrigens auch für eine breite Bildungsvielfalt. Aber der Verein Gute Schule ist, wenn ich es richtig verstanden habe, als Schulversuch gedacht, der aktuell noch nicht einmal genehmigt wurde.
    Daher finde ich es erstaunlich, dass ein erfahrener Bildungsträger wie die SIS keine Chance hatte, ein Verein als Schulversuch aber schon.
    Daher bleiben doch Fragen, wenn auch Andere.

  • 2
    3
    gelöschter Nutzer
    12.11.2018

    Das ist kein freier Träger. Insofern stellen sich die Fragen so nicht.
    Meines Wissens will die Saxony International School in Chemnitz gar nicht aktiv sein?

  • 4
    2
    gelöschter Nutzer
    12.11.2018

    Wie kann es sein, dass eine Saxony International School, die seit vielen Jahren beste Bildung für unsere Kinder leistet, in Chemnitz keine Schule eröffnen kann? Aber ein Verein, der keinerlei Erfahrung mitbringt, sozusagen als Test den 32 Millionen Schulcampus bespielen soll. Ist denn die Finazanzierung des Schulbetriebes mit diesem Verein über Jahre hinaus gesichert? Jede andere freie Schule muss die ersten 4 Jahre vorfinanzieren, muss das dieser Verein auch? Wenn nicht, warum sollte er bevorzugt werden? Und, ist das überhaupt mit europäischen Vorgaben vereinbar?