Psychiater-Stelle bleibt weiterhin vakant

Gesundheitsamt des Landkreises Zwickau sucht vergeblich nach geeigneten Bewerbern

Zwickau.

Die Suche nach einem geeigneten Kandidaten für die freie Stelle eines Sachgebietsleiters beim Sozialmedizinischen Dienst, der im Gesundheitsamt des Landkreises Zwickau angesiedelt ist, hat auch nach fast drei Jahren noch keinen Erfolg gebracht. Die Position ist seit dem 1. Januar 2016 vakant. Die Anforderungen an die Bewerber sind hoch: Neben einer Approbation ist eine abgeschlossene Facharztausbildung als Psychiater oder als Allgemeinmediziner Voraussetzung.

Daher müssen auch weiterhin Patienten, die das Amt mit entsprechenden Problemen aufsuchen, an eine Klinik verwiesen werden. "Mit der Klinik haben wir inzwischen einen Kooperationsvertrag", sagte Landkreissprecherin Ilona Schilk. Das Desinteresse an der Stelle begründet sie mit der Lage am Arbeitsmarkt. Der allgemeine Facharztmangel mache sich auch hier bemerkbar. Zudem sind Stellen in Kliniken wesentlich attraktiver. Inzwischen wurde die Stelle nicht nur mehrfach ausgeschrieben, sondern es wurden immer wieder Anzeigen in Fachblättern und Tageszeitungen geschaltet - ohne Erfolg. Einzelne Bewerber hätten sich als ungeeignet erwiesen.

Außer der Psychiater-Stelle sind im Zwickauer Gesundheitsamt offenbar alle Posten besetzt. "Weitere Stellen, die über längere Zeit nicht besetzt sind, gibt es derzeit nicht", sagte Schilk. Abgänge in die Rente oder vereinzelte Fälle von Krankheitsvertretungen könnten mit eigenem Personal überbrückt werden. Nach Angaben des Landesverbandes Ärzte und Zahnärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst ist etwa ein Zehntel der Arztstellen in den Gesundheitsämtern nicht besetzt. (nkd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...