Seit 60 Jahren unfallfrei mit Auto unterwegs: Wo bleibt die Auszeichnung?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Georg Schniebel ist mit Leib und Seele Autofahrer. Der 84-Jährige legt jährlich mit seinem PKW noch an die 10.000 Kilometer zurück. Das ist keine Selbstverständlichkeit in seinem Alter.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

66 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    Conny
    21.03.2021

    "Aber ein "Lob" kann man ihm schon einmal aussprechen , das er so vorausschauend gefahren ist , da sollten sich viel Fahrer / Raser mal ein Beispiel dran nehmen ..."

    Naja, vielleicht ist es ja auch der Aufmerksamkeit der ANDEREN zu danken, dass er so lange unfallfrei blieb....
    Wissen kann das keiner.
    Warum es allerdings überhaupt eine Auszeichnung verdienen soll, sich einfach nur korrekt verhalten zu haben, erschließt sich mir auch nicht.

  • 1
    6
    ralf66
    21.03.2021

    @Lisa13, es gab in Deutschland mal Zeiten da wurde an so etwas gedacht und da wurde so etwas gemacht und deshalb steckt das bei den älteren noch drin.
    Ihre Verwunderung ist unbegründet, basiert halt auf Unwissen.

  • 1
    7
    Interessierte
    21.03.2021

    Aber ein "Lob" kann man ihm schon einmal aussprechen , das er so vorausschauend gefahren ist , da sollten sich viel Fahrer / Raser mal ein Beispiel dran nehmen ...
    Aber mit der angedachten 130 klärt sich vielleicht vieles von selbst ...
    Und viel Glück hat er gehabt , dass er in keinen Unfall verwickelt wurde ....

  • 19
    4
    lax123
    21.03.2021

    Der kann doch dem vermissten Stollen vom anderen Opis bekommen.
    Im Ernst, solche Artikel braucht kein Mensch.
    Wie mein Vorredner schon sagte - belohnt sozial engagierte Menschen - aber nicht Autofahrer.

  • 37
    2
    Lisa13
    21.03.2021

    Auszeichnung, ich bin von den Socken ... eine Auszeichnung für Unfall freies fahren ...wer bitte möchte noch eine Auszeichnung...es gibt viele Menschen die sich sozial oder anders wo täglich bis ins hohe Alter einsetzten ...da müssten diese erst mal einen Auszeichnung bekommen , diese sehen ihre Arbeit als selbstverständlich an

  • 45
    4
    Uwe2609
    21.03.2021

    Echt jetzt? Dafür muss man jetzt auch noch ausgezeichnet werden? Mir fielen wirklich die Worte, nachdem ich die Überschrift und den Artikel gelesen hatte.
    Herr Schniebel darf sich gerne freuen, dass er 60 Jahre unfallfrei gefahren ist und ich respektiere das auch. Aber kann es nicht - wie so oft in unserer Zeit - einfach eine Nummer kleiner sein: Bitte keine Auszeichnung dafür. Ehrt lieber verstärkt Menschen mit hohem sozialem Engagement. Und: Bitte schreibt keine Artikel mehr über solche "Ereignisse".