Stadt errichtet neues Buswartehäuschen

Burgstädt.

Die 70.000 Euro, die der Freistaat Sachsen in diesem Jahr an alle kreisangehörigen Kommunen zusätzlich zahlt, will die Stadt Burgstädt in vier Vorhaben investieren. Das hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Das Geld soll laut Bürgermeister Lars Naumann für die Gewässerunterhaltung und den Neubau eines Buswartehäuschens am Friedhof verwendet werden. Außerdem könne mit dem Extrazuschuss die Zaunanlage einschließlich des Tores am städtischen Bauhof sowie die Rathaustür am Brühl instand gesetzt werden. Zudem werde ein automatisches Schließsystem zur Verbesserung der Barrierefreiheit im Rathaus eingebaut. Wie Katrin Bitterlich vom Bauamt auf Nachfrage sagt, würden die Arbeiten jetzt zügig schrittweise abgearbeitet. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...