Straßenumbau soll bis Main dauern

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hartmannsdorf.

Bis der Kraftfahrzeugverkehr in Hartmannsdorf an der Einmündung der Geschwister-Scholl- auf die Leipziger Straße wieder freie Fahrt bekommt, wird noch rund ein Monat vergehen. Das hat Bürgermeister Uwe Weinert (CDU) in der jüngsten Gemeinderatssitzung mitgeteilt. Der Umbau des Knotenpunktes, bei dem die Geschwister-Scholl-Straße im Einmündungsbereich eingeengt wird, komme gut voran. Er erwarte, dass der Zeitplan auf der Baustelle eingehalten und die Sperrung im Mai aufgehoben wird, so der Ortschef. Die Ampelanlage sei bereits demontiert und der künftige Fußgängerüberweg markiert worden. Die Gemeinde hat laut Weinert zudem alles für das Aufstellen neuer Straßenlaternen, die künftig für mehr Licht in diesem Bereich sorgen sollen, vorbereitet. Weinert regte als nächsten Schritt eine Gestaltung des freien Platzes vor der Sparkasse an. Nach Ansicht der Räte eignen sich Pflanzen in Kübeln dafür. (tür)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €