Was sich bei Festen in diesem Jahr ändert

Die Limbacher Stadt- verwaltung tritt immer mehr als Veranstalter in Erscheinung. Einige Projekte sind neu, andere werden ausgebaut.

Limbach-Oberfrohna.

Die Stadt Limbach-Oberfrohna baut das Veranstaltungsprogramm aus. "Für das Image einer Stadt spielt der kulturelle Bereich eine wichtige Rolle", sagt Oberbürgermeister Jesko Vogel. Durch Umschichtungen in der Verwaltung - unter anderem war eine halbe Stelle in der Stadtinformation zuvor nicht besetzt - stehe nun mehr Personal für die Organisation von Veranstaltungen und für das Marketing zur Verfügung. Die "Freie Presse" gibt einen Überblick, welche Folgen das für Feste in den nächsten Monaten hat. Bei allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

Bürgerfest: Um die Innenstadt zu beleben, organisiert das Rathaus am Samstag, 11. Mai, von 15 bis 22 Uhr erstmals ein Bürgerfest auf dem Johannisplatz. Unterhaltungs- und Mitmachstände sind vorgesehen, nicht nur für Kinder. Für Erwachsene wird unter anderem Wein ausgeschenkt. Höhepunkt dürfte gegen 19 Uhr der Auftritt der Schlagerband Fernando Express aus Baden-Württemberg sein. Die dreiköpfige Gruppe ist in der Region beliebt, wie bei einer Umfrage der "Freien Presse" zur Lebensqualität vor wenigen Jahren deutlich wurde. Mehrere Teilnehmer sprachen sich damals für mehr Tanzabende in Limbach-Oberfrohna aus, immer wieder fiel dabei auch der Name Fernando Express. Wenn die Band in der Stadthalle auftritt, ist diese meist fast oder restlos ausverkauft. Vor dem Bürgerfest findet von 8 bis 13 Uhr ein Bauernmarkt auf dem Parkplatz an der Albertstraße statt.

Christoph Ulrich

Ulrichs Bilanz:Der „Freie Presse“-Wirtschaftsnewsletter von Chef­korrespondent Christoph Ulrich

kostenlos bestellen

Musik im Stadtpark: Die Veranstaltung, die sich vor allem an Senioren richtet, feierte erst 2017 Premiere, nimmt aber schon einen festen Platz im Veranstaltungskalender ein. Im vergangenen Jahr wurde das Programm auf zwei Bühnen ausgeweitet. Nun steht die nächste Expansion an: Bei der nächsten Auflage am Samstag, 15. Juni, werden die Musikgruppen auf drei Bühnen verteilt, die sich in verschiedenen Bereichen des Parks befinden. Die Hauptbühne steht erneut in Sichtweite des Biergartens der Parkschänke, sodass Besucher von dort zuhören können. "Wir wollen das Programm weiter ausbauen und mehr Werbung machen. Die Veranstaltung soll auch in die Region ausstrahlen", sagt Peter Siegel vom Verein "Los geht's", der gemeinsam mit der Stadt als Organisator auftritt. Siegel hat eine Swing-Band aus Hohenstein-Ernstthal, einen Gospelchor aus Leipzig und eine Blues-Formation aus Berlin verpflichtet. Auch der Oberfrohnaer Musiker Lothar Becker, der Limbacher Posaunenchor und ein Streichquartett der Musikschule Chemnitz mischen mit. Von 13.30 bis 21 Uhr wird Musik geboten.

Familientag: Beim Familientag verwandeln Stände der örtlichen Händler das Limbacher Zentrum in eine Erlebnismeile. Im Vorfeld der Veranstaltung am Samstag, 14. September, haben die Stadtverwaltung und der Handels- und Gewerbeverein (HGV) die Rollen getauscht: Dieses Mal tritt die Stadt als Veranstalter auf, der HGV unterstützt diese. "Die Organisation war für uns kaum noch zu schaffen", erklärt HGV-Vorsitzende Carmen Eckebrecht. Ein Team von vier bis fünf Vereinsmitgliedern habe bislang über eine Dauer von acht Monaten den Familientag vorbereitet. Der HGV freue sich, wenn das Rathaus bürokratische Aufgaben übernimmt, so Eckebrecht. Laut OB Vogel ist es einfacher, wenn die Stadt selbst zum Beispiel Straßensperrungen anordnet, als wenn diese von Dritten beantragt werden.

Kinderfest im Tierpark: Das Fest im Tierpark findet am Sonntag, 22.September, statt. Damit wird zugleich das 60-jährige Bestehen der Einrichtung gefeiert. Doch damit nicht genug: Da der Stadtpark vor 125 Jahren angelegt wurde, soll parallel mit Aktionen auch in der Grünanlage gefeiert werden.


Kommentar: Fachwissennutzen

Die Limbach-Oberfrohnaer haben beim Tag der Sachsen 2016 bewiesen, dass sie ausgelassen feiern können. Wer sollte also etwas dagegen haben, wenn es in diesem Jahr mehr Feste stattfinden? Zumal es sich nicht um nächtliche Veranstaltungen handelt, mit denen Anwohner um den Schlaf gebracht haben.

Trotzdem verwundert es etwas, dass nun Mitarbeiter der Stadtverwaltung immer mehr zu Veranstaltungskaufleuten werden. Denn es gibt ja noch eine Stadthallen-Gesellschaft, die sich erstens jeden Tag mit Veranstaltungen beschäftigt, zweitens über entsprechendes Fachwissen verfügt und drittens eine hundertprozentige Tochter der Stadt ist. Wäre es da nicht nahe liegend, die Anzahl der Stadthallen-Mitarbeiter zu erhöhen und ihnen die Organisation der städtischen Veranstaltungen zu übertragen? Dass auf beiden Seiten des Rathausplatzes zunehmend dieselben Aufgaben erledigt werden, ist wenig zielführend.


Parkfest-Programm steht fest

Nicht für alle Feiern in Limbach-Oberfrohna gibt es in diesem Jahr ein neues Konzept. So veranstaltet der Mittelsächsische Schaustellerverband das Stadtparkfest in gewohnter Form. Es findet vom 12. bis 21. Juli jeweils ab 14 Uhr statt. Zu den Höhepunkten zählen die Auftritte folgender Künstler: Martin Schmitt singt Hits von Udo Jürgens; die Band "Engel in Zivil" interpretiert Songs der Böhsen Onkelz; Regina Thoss ist in der Schlagerwelt zu Hause; die Krause-Band covert Pop- und Rockklassiker. Das beliebte Feuerwerk findet am Abend des 19.Juli statt.

Das komplette Programm ist unter www.limbach-stadtparkfest.de im Internet abrufbar. (jop)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...