Weihnachtssingen im Stadion: Bislang 2000 Karten verkauft

Zwei Tage vor Heiligabend steigt an der Gellertstraße eine Premiere. Auch für Gäste, die nicht textsicher sind, ist gesorgt.

Mitsingkonzerte zur Weihnachtszeit in Fußballstadien, wie bei Union Berlin oder in der Dortmunder Arena, sind bereits Tradition - Tausende kommen zum vorweihnachtlichen Singen. Vierstellig wird wohl auch die Gästezahl im Stadion an der Gellertstraße, wo in diesem Jahr das Weihnachtssingen am 22. Dezember seine Premiere feiern soll. 2000 Karten sind bereits verkauft, sagt eine Sprecherin der städtischen Veranstaltungsgesellschaft C3. Auf 3000 Sänger im Stadionrund hoffen die Organisatoren.

Dabei müssen sie kein Weihnachtslied allein anstimmen. Gesungen wird gemeinsam mit etwa 200 Sängern des Musical-Studios WM. Dazu gibt es ein Programmheft mit allen Liedtexten. Außerdem laufen die Texte auf Großleinwänden mit. Des Weiteren dabei sind die Swing-Band Götz Bergmann & his Gentlemen, der Chemnitzer Musiker Martin Schmitt, das Saxophonquintett der Robert-Schumann-Philharmonie und das Bläserensemble der Städtischen Musikschule.

Mehr als die Hälfte der Kosten von 110.000 Euro soll durch Kartenverkauf und Sponsoreinnahmen eingespielt werden. Zunächst hatte C3 die Veranstaltung abgesagt. Mit einem Extra-Zuschuss der Stadt kann sie nun doch stattfinden. (dy)

Karten für das Konzert am 22. Dezember, 17Uhr, gibt es für 11Euro (Stehplatz), 16 Euro (Sitzplatz) in den "Freie Presse"-Shops.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...