Wettiner Fürsten geben sich in Burgstädt die Ehre

Die Parkanlage Wettinhain wurde vor 130 Jahren zu Ehren der sächsischen Herrscherfamilie angelegt. Bei den Feiern zum Jahrestag werden die Markgrafen, Könige und Kurfürsten noch einmal lebendig.

Rochlitz/Burgstädt.

Nachdem es lange Zeit so aussah, als ob der Lebendige Fürstenzug in diesem Jahr keinen einzigen Auftritt haben wird, gibt es nun gute Nachrichten für die Vereinsmitglieder: Am 5. Oktober wird sich der Fürstenzug in Burgstädt präsentieren. 130 Jahre, nachdem in Burgstädt ein Park zu Ehren des sächsische Herrscherhauses Wettin angelegt wurde, erwachen einstige Fürsten, Markgrafen und Könige beim Burgstädter Stadtfest wieder zum Leben und ziehen durch die Kommune.

"Es wird der komplette Zug auftreten", teilte Regina Herberger, Vorsitzende des Vereins "Der Fürstenzug zu Dresden", nach einer Mitgliederversammlung vor wenigen Tagen in Seelitz bei Rochlitz mit. Zum Fürstenzug gehören insgesamt 94 Personen, 45 Pferde und zwei Hunde. Den letzten großen Auftritt hatte der Umzug im vergangenen Jahr beim Fürstentag zu Rochlitz und Seelitz. Tausende Zuschauer hatten an jenem Juni-Wochenende das Spektakel verfolgt.


Regina Herberger hatte sich anschließend darum bemüht, einen Auftritt des Lebendigen Fürstenzuges in Dresden vor dem berühmten Wandbild am Stallhof des Dresdner Residenzschlosses zu organisieren. Das zählt zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der sächsischen Landeshauptstadt. Auf einer Länge von 102 Metern wird auf 25.000 Porzellanfliesen die Geschichte des Herscherhauses Wettin dargestellt. Doch Herbergers Wunsch geht vorerst nicht in Erfüllung. Er scheitert unter anderem an finanziellen Gründen. Anfang dieses Jahres wurde von den Vereinsmitgliedern daher befürchtet, dass der Fürstenzug dieses Jahr nirgends auftreten wird.

In Burgstädt freut man sich nun auf den Besuch der Könige, Fürsten und Markgrafen zum 130-jährigen Bestehen des Wettinhains. Der Jahrestag wird beim Stadtfest, das dieses Jahr vom 4. bis zum 6. Oktober gefeiert wird, eine Rolle spielen. Dabei werde der Lebendige Fürstenzug dem diesjährigen Stadtfest "eine unverwechselbare Prägung" geben, heißt es in einem Brief von Bürgermeister Lars Naumann an Regina Herberger, der der "Freien Presse" vorliegt. "Ich betrachte dieses Angebot als Ehre für die Stadt und freue mich auch persönlich auf unsere gemeinsame Veranstaltung", stellt Bürgermeister Naumann in dem Schreiben fest.

Für das kommende Jahr haben die Darsteller des Fürstenzuges laut Regina Herberger schon Pläne. Die Gothaer Stadtverwaltung in Thüringen habe Interesse an einem Auftritt signalisiert. "Der Zug wird am letzten Augustwochenende 2020 erstmals in Gotha auftreten", kündigte die Vereinschefin an.

So präsentierte sich der Lebendige Fürstenzug im Sommer 2018 in Rochlitz:


Weitere Höhepunkte im Park

Die Stadt Burgstädt feiert dieses Jahr das 130-jährige Bestehen des Parks Wettinhain. Zu den geplanten Veranstaltungen gehören am 5. Mai, 16 Uhr, das Konzert der Burgstädter Chöre in der Stadtkirche, der Auftritt der Rockband City am 11. Mai, 19 Uhr, sowie die Disko "House im Hain" am 18. Mai, 20 Uhr. Zu den beiden letztgenannten Veranstaltungen wird auf die Freilichtbühne im Wettinhain eingeladen. Außerdem sollen am 30.Mai und am 9. Juni Gottesdienste anlässlich des Jubiläums im Park stattfinden. (bj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...