Zeugensuche - Sprung aus Zug: Jugendliche tot

Eine Jugendliche, die am Sonntag auf der Bahnstrecke Chemnitz-Leipzig aus einem Zugfenster gesprungen war, ist tot. Das Mädchen verstarb am Mittwoch an seinen schweren Verletzungen, wie die Bundespolizei gestern meldete. Die Jugendliche hatte gegen 17.15 Uhr zwischen den Haltepunkten Burgstädt und Wittgensdorf selbst das Abteilfenster geöffnet und war aus dem fahrenden Zug gesprungen. Der Fahrer einer Citybahn, die in der Gegenrichtung unterwegs war, sah das schwer verletzte Mädchen, stoppte und leistete Erste Hilfe. Die Jugendliche wurde ins Krankenhaus gebracht, war aber nicht ansprechbar und erlangte das Bewusstsein auch nicht mehr wieder. Das Mädchen hatte keine Papiere bei sich. Die Polizei identifizierte es anhand der Fingerabdrücke als 14-jährige Vietnamesin. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aus, die Zeugen aus der Regionalbahn sucht, insbesondere jene Frau, die im Abteil der ersten Klasse saß und mit dem Zugbegleiter über den Unfall sprach. Außerdem wird der Mann, der den Zugbegleiter direkt informiert hatte, gesucht. (hr)

Hinweise nimmt die Polizei entgegen unterTelefon 0371 4615105 oder per E-Mail: bpoli.chemnitz@polizei.bund.de.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...