Zwillinge komponieren für Familienkonzert

Sie sind noch Kinder und doch schon alte Hasen in ihrem Metier. Nachwuchskomponisten stehen bei einem Konzert am Sonntag im Mittelpunkt.

Karl Anton und Richard Zeißig haben eine seltene Gabe. "Ich denke mir Geschichten aus, und die versuche ich dann, in Musik umzuwandeln", erklärt der zwölfjährige Richard Zeißig. Er und sein Zwillingsbruder Karl Anton lernen schon seit drei Jahren die Kunst der Komposition in der Dresdner Komponistenklasse. Die beiden Jungen aus Weinböhla im Landkreis Meißen besuchen regelmäßig den Unterricht, und in den Ferien treffen sie sich mit Gleichgesinnten im Alter von 8 bis 18 Jahren im Ferienlager für Nachwuchskomponisten, um gemeinsam neue Musik zu schaffen.

So entstehen seit Jahren kleine Musikstücke. Das eine oder andere hat auch schon seinen Weg auf die Bühne gefunden. Die Komposition "Stück mit dem Joker" von Anton Zeißig erlebte seine Uraufführung bei einem Konzert im Dresdner Festspielhaus Hellerau. Der Komponist spielt in seinem Werk für Flöte, Schlagzeug und Kontrabass mit dem Zeichen "Joker", das in Kompositionen eingebaut werden kann. Sobald dieses in einem Werk auftaucht, sind die Musiker angehalten zu improvisieren. "Es ist cool, dass das Stück jedes Mal, wenn es aufgeführt wird, anders klingt", sagt Anton Zeißig. Daher freut er sich auch schon auf Sonntag, dann wird nämlich das "Stück mit dem Joker" im Chemnitzer Opernhaus im Rahmen der Konzertreihe "Zu Gast bei NeMuKids" zu hören sein. Vertont wird es von der Robert-Schumann-Philharmonie, die dann auch noch weitere Werke von Nachwuchskomponisten spielen wird.


Richard Zeißig wurde für das Konzert mit einer besonderen Aufgabe betraut: Seine Kompositionslehrerin Silke Fraikin gab ihm auf, ein Stück über Pinguine zu komponieren. Mit den Pinguin-Skulpturen vor dem Restaurant Brazil habe die Idee aber nichts zu tun. Heraus kam dabei die Komposition "Pinguin-Aktion" für Flöte, Violine, Kontrabass und Schlagzeug. Darin erzählt der Komponist die Geschichte zweier spielender Pinguine und vertont deren Bewegungsabläufe. Das Stück soll am Sonntag seine Uraufführung erleben, ebenso "Weg zu mir" von Jan Arvid Prée und "Am Lagerfeuer" von Helene Scharfe. Alle drei Komponisten sind Mitglieder der Komponistenklasse. Von Richard Zeißig werden auch noch weitere Werke gespielt. Er und sein Bruder wollen das Konzert besuchen und sind gespannt, wie ihre Kompositionen auf der Bühne des Opernhauses klingen werden.

Auch wenn sich die Brüder sehr intensiv mit der Komposition beschäftigen, ist das nicht ihr einziges Hobby. Während Anton Schlagzeug spielt, greift Richard Zeißig mit Vorliebe zur E-Gitarre, an ihrer Schule spielen beide in einer Band.

Das Konzert "Zu Gast bei NeMuKids" findet am Sonntag, 10.30 Uhr, im Opernhaus statt. Karten kosten ab 8 Euro. Weitere Informationen unter www.theater-chemnitz.de

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...