Demo und Impfen, aber keine Reißleine

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

An dieser Stelle müsste ich eigentlich, wenn ich mich an meine eigenen Richtlinien halten würde, wieder die Reißleine ziehen und den Blog vorerst und auf unbestimmte Zeit einstellen. Zum einen gibt es erneut die innerbetrieblichen Gründe, die ich mit einem Großteil aller Kollegen teile und die mich verlassen, innerhalb meiner Arbeit die Prioritäten zu verlagern. Zum anderen ist meine Fähigkeit zur Aufnahme von minutenlangen Ketten an Argumentationen und Faktenlisten von Leuten, die mir erzählen wollen, was bei der Demo in Leipzig am vergangenen Wochenende im Gegensatz zu dem, was alle Medien berichtet haben, wirklich passiert ist, und von denen, die alle Menschen, die sich nicht gegen das Virus impfen lassen wollen oder sogar etwas gegen diesen mutmaßlichen Schutz haben und diese Einwände sogar artikulieren, am liebsten (bildlich gesprochen) dem Scheiterhaufen überlassen würden, mittlerweile eine höchst eingeschränkte. Aber ich ziehe die Reißleine nicht, auch wenn ich mich heute auf diese Mitteilung beschränke, denn ich weiß genau, dass zum einen die Sache am Montag schon wieder ganz anders aussehen kann und zum anderen morgen der Tag für meinen (fast einem Ritual gleichkommenden) Einkauf von Schokolade ist. Also, ein schönes Wochenende allen, die trotz der (von mir so geliebten) Schachtelsätze bis hier gelesen haben.

Weitere Blog-Einträge